Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZur Suche springenZur Schnellnavigation springenZum Seitenfuß springen

Telefon-Hotline 0228 2284 228 zu Unterstützungsmöglichkeiten in der Corona-Krise für Unternehmen (Beratungen zu Förderhilfen und Unterstützungsmaßnahmen, zu Liquiditätshilfen, Krediten oder Bürgschaften, zu Überbrückungshilfen und zum Kurzarbeitergeld) - ein gemeinsames Angebot der Wirtschaftsförderungen der Bundesstadt Bonn und des Rhein-Sieg-Kreises, der Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg und der IHK Bonn/Rhein-Sieg

Überbrückungshilfe des Bundes und der Länder für mittelständische Unternehmen, Selbstständige sowie gemeinnützige Organisationen. Der Antrag auf Überbrückungshilfe kann digital gestellt und eingereicht werden. Der Link wird Ihnen hier zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen zur Antragstellung, Antragsberechtigung sowie ein Checkliste finden Sie auf der Website www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de

Die Rheinischen Anzeigenblätter (Schaufenster Bonn/Bornheim/Alfter) bieten aktuell ein kostenloses Online-Portal für Lieferservices beziehungsweise Dienstleistungen an, die weiterhin vor Ort angeboten werden. Hier finden Sie alle Informationen für den kostenfreien Eintrag in das Online-Portal.

Vermittlungsplattform für Arbeitskräfte des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft Das Land hilft

Kostenfreie Jobbörse des Rhein-Voreifel Unternehmensnetzwerks für Unternehmen und Arbeitnehmer

Informationsseite des Provinzialverbandes Rheinischer Gemüse- und Obstbauern e. V. (Einreisen Saison-AK, Beschäftigung von Freiwilligen, Grenzübertritt, Betriebsanweisungen usw.)

Hotline der IHK Bonn/Rhein-Sieg zum Thema "Kurzarbeitergeld", Telefon: 0228 / 2284 228. Die IHK Bonn/Rhein-Sieg Service-Email-Adresse Kurzarbeitergeld ist unter kurzarbeitergeldbonn.ihkde erreichbar. Die IHK Bonn/Rhein-Sieg hilft über die Hotline auch bei der Online-Beantragung von Leistungen aus dem Soforthilfeprogramm. Weitere Informationen zu Arbeitsrecht, Liquidität oder Import/Export usw. gibt es auf der Website der IHK Bonn/Rhein-Sieg

Sofortprogramm für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) sowie Freiberufler. Gefördert werden professionelle Beratungsleistungen mit bis zu 4.000 Euro ohne Eigenanteil. Unter diesem Link des DIHK sind umfangreiche Informationen rund um die Beratungsförderung zu finden. Beantragt wird die Förderung über die Antragsplattform des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Krisenmanagement für Selbstständige, Krisen-Hotline der Schuldnerhilfe Köln e.V für Unternehmen in der Krise. Telefon: 0221-880 4 880 oder an mailfirmenkrisede  (Telefonische Erreichbarkeit: Montag: 15:00-18:00 Uhr, Dienstag: 09:00-12:00 Uhr, Mittwoch: 15:00-18:00 Uhr, Donnerstag: 09:00-12:00 Uhr)

Informationen für Förder- und Finanzierungsfragen, NRW.BANK Service-Center: 0211 / 91741 4800 oder an infonrwbankde

Liquditätshilfen der Bürgschaftsbank NRW, Hotline: 02131 / 5107-200 (Montag - Donnerstag: 8:00-17:00 Uhr, Freitag: 8:00-15:30 Uhr)

Digitaler Berater des Wirtschaftsministeriums NRW, Hotline: 0211 / 61772-555 (täglich, auch am Wochenende, 8:00-18:00 Uhr)

Finanzverwaltung des Landes NRW, Antrag auf Steuererleichterung

Informationsseite des DEHOGA-Bundesverbandes mit Checklisten zu Betriebsstillegungen, FAQ zu Arbeits- und Sozialrecht, FAQ Betriebsstillegungsversicherung, Hotelstornierungen usw.

Informationsseite der Kreishandwerkerschaft Bonn/Rhein-Sieg zur Corona-Krise

Informationsseite des NRW-Kulturministeriums zu Soforthilfen für freischaffende Künstlerinnen und Künstler (FAQ, Antragsformular) und Informationsseite der Kulturbeauftragten der Bundesregierung

Informationsseite des Rhein-Sieg-Kreises für Unternehmen, Betriebe und Selbstständige in der Corona-Krise

Übersichtsseite des DStGB mit fortlaufenden Aktualisierungen zu den Wirtschaftshilfen der Bundesregierung