Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZur Suche springenZur Schnellnavigation springenZum Seitenfuß springen

Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) für den Ortskern Alfter

Im integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) werden die unterschiedlichen Ansprüche von Politik, öffentlichen und privaten Akteuren und insbesondere von Bürgerinnen und Bürgern mit den Zielen und Inhalten der Planung miteinander verknüpft. Das ISEK ist eine strategische Handlungsgrundlage. Sie steuert die kurz- und mittelfristigen städtebaulichen Entwicklungen innerhalb seines Geltungsbereiches. Ein derartiges Konzept ist seit 2008 zwingend Voraussetzung für Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen, um Städtebaufördermittel für geplante Maßnahmen beantragen zu können.

Aus diesem Grund erarbeitet die Gemeinde Alfter aktuell an der Erstellung eines Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts für den Ortskern Alfter. Unterstützt wird die Verwaltung dabei von der StadtUmBau GmbH. Zukünftiges Ziel ist es, den Ortskern auf der Grundlage des Konzeptes aufzuwerten und nachhaltig weiterzuentwickeln. Dabei werden alle für die Entwicklung des Ortskerns relevanten Themen in den Blick genommen. Hierzu zählen unter anderem städtebauliche und funktionale Aspekte wie Wohnen, Verkehr, Grün- und Freiraum, Aufenthaltsqualität und Barrierefreiheit; aber auch soziale und kulturelle Angebote werden untersucht. Ein weiteres Thema ist der öffentliche und private Gebäudebestand, der für die Wohn- und Lebensqualität im Alfterer Ortskern wichtige Bedeutung hat.

Um das Projekt erfolgreich zu gestalten, ist die Gemeindeverwaltung  auf die Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger angewiesen, daher finden im Zuge der Erarbeitung des ISEK Bürgerinformationsveranstaltungen statt. Weitere Informationen zum Verfahren und zu den Entwürfen gibt es im Ratsinformationssystem der Gemeinde Alfter.

Ansprechpartner

Bianca Lorenz

Fachgebietsleiterin
4.3 Fachgebiet Planung und Bauleitplanung

Telefon: 0228 6484-172
bianca.lorenzalfterde

Raum: 219