Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZur Suche springenZur Schnellnavigation springenZum Seitenfuß springen

Unwetterkatastrophe - Spenden und Hilfen

Meldung vom

Wie wird mir geholfen?

Hilfen für Privatpersonen

Antrag auf Soforthilfe des Landes NRW

Ein Antrag auf Gewährung der Leistung kann ab sofort bis zum 31. August 2021 bei der Gemeinde Alfter gestellt werden, wenn der/die Geschädigte dort ihren Hauptwohnsitz haben. Dafür wird hier ein Formular zur Verfügung gestellt. Das vollständig ausgefüllte Formular kann an der Bürgerinfothek im Rathaus der Gemeinde Alfter abgegeben werden. Darüber hinaus steht das Formular dort auch zur Mitnahme zur Verfügung. Die Gemeinde überprüft die Angaben auf Plausibilität, bewilligt die Anträge und zahlt die Beträge aus. Alle Informationen und Antworten zu den wichtigsten Fragen der Beantragung gibt es unter www.land.nrw/soforthilfe

Nothilfe der Stiftung Denkmalschutz für hochwassergeschädigte Denkmaleigentümer

Übersicht über das Nothilfeprogramm in 3 Stufen

Hilfen für Unternehmen

Antrag auf Soforthilfe des Landes NRW

Ein Antrag auf Gewährung der Leistung kann ab sofort bis zum 31. August 2021 bei der Gemeinde Alfter gestellt werden. Dafür wird hier ein Formular zur Verfügung gestellt. Das vollständig ausgefüllte Formular kann an der Bürgerinfothek im Rathaus der Gemeinde Alfter abgegeben werden. Die Gemeinde überprüft die Angaben auf Plausibilität, bewilligt die Anträge und zahlt die Beträge aus. Alle Informationen, Antworten zu den wichtigsten Fragen der Beantragung und eine Ausfüllhilfe gibt es unter www.land.nrw/soforthilfe

Die IHK Bonn/Rhein-Sieg unterstützt betroffene Unternehmen mit Informationen zu den bestehenden Hilfsprogrammen und hilft unter der Hotline 0228 2284-228. Sie hat außerdem eine Sonderseite mit Informationen eingerichtet.

Katastrophenerlass der Finanzverwaltung NRW mit verschiedenen steuerlichen Maßnahmen zur Berücksichtigung der Schäden.

Soforthilfe der NRW.BANK

Soforthilfe der Sparkasse KölnBonn

Soforthilfe der VR-Bank Rhein-Sieg

 

Hilfen für Kultureinrichtungen

Soforthilfeprogramm der NRW-Stiftung

Für betroffene Kultureinrichtungen (z. B. Denkmäler, Museen, Projekte, die in der Vergangenheit mit viel bürgerschaftlichem Engagement aufgebaut und gepflegt wurden) können bei der NRW-Stiftung unbürokratisch Soforthilfen beantragt werden. Die Antragstellung erfolgt über das Formular oder über das Onlineantragsportal. Weitere Informationen zum Soforthilfeprogramm der NRW-Stiftung finden Sie hier.

 

Wie kann ich helfen?

Hilfeleistung

Wer Hilfe anbieten kann, in welcher Form auch immer, kann dies beim Rhein-Sieg-Kreis in einem Formular eintragen. Dort werden Hilfsangebote gebündelt und an die Kommunen weitergegeben. Dort wird dann entschieden, was benötigt wird und man wird bei Bedarf auf Sie zukommen.

Spenden

Das DRK bittet um Geldspenden, um die Betroffenen unterstützen zu können. Alle Informationen dazu finden Sie hier: www.drk.de
IBAN: DE63370205000005023307, BIC: BFSWDE33XXX, Stichwort: Hochwasser

Soforthilfekonto der Kreissparkasse Ahrweiler:
IBAN: DE 86577513100000339457
BIC: MALADE51AHR

Spendenkonten Rhein-Sieg-Kreis:

Die Spendenkonten „Flut 2021“
Kreissparkasse Köln: IBAN DE54 3705 0299 0001 0694 48
VR-Bank Rhein-Sieg eG: IBAN DE78 3706 9520 1109 6900 11

Bitte geben Sie als Verwendungszweck „Flut 2021“ an.

Aktion Deutschland hilft

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE62 3702 0500 0000 1020 30
Spenden-Stichwort: ARD / Hochwasser
Hier geht es zum Online-Spendenformular

Spendenkonto für Rheinland-Pfalz

Empfänger: Landeshauptkasse Mainz
IBAN: DE78 5505 0120 0200 3006 06
BIC: MALADE51MNZ
Kennwort „Katastrophenhilfe Hochwasser“

Aktion bei OBI

Geräte wie ein Trocknungsgerät, Notstromer oder eine Pumpe können deutschlandweit zum nächstgelegenen OBI Markt gebracht werden. Im Gegenzug zur Materialspende gibt es eine OBI Geschenkkarte. OBI kümmert sich darum, dass die Geräte schnellstmöglich in die vom Hochwasser betroffenen Regionen kommen und dort über den lokalen OBI Markt kostenlos an diejenigen ausgegeben werden, die sie dringend benötigen. Alle Infos unter www.obi.de