Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZur Suche springenZur Schnellnavigation springenZum Seitenfuß springen

e-regio: Kurzzeitige Veränderung beim Trinkwasser in Alfter Nord und Mitte

Meldung vom

Aufgrund von Bauarbeiten am Wassernetz des Wahnbachtalsperrenverbandes (WTV) kommt es bis Ende März 2022 zu einer veränderten Zusammensetzung des Trinkwassers in den Bereichen Alfter Nord und Mitte. In diesem Zusammenhang steigt die Wasserhärte leicht an. Derzeit beträgt diese 7,4 °dH. Sie kann auf bis 8°dH ansteigen, was jedoch weiterhin im Härtebereich „weich“ liegt. Die veränderte Zusammensetzung bedingt auch, dass Wasser mit einer etwas höheren Chlorung eingespeist wir, so dass in diesem Zeitraum ein leichter Chlorgeruch wahrnehmbar sein könnte. Diese Veränderungen sind gesundheitlich völlig unbedenklich. Die Wasserqualität wird wie gewohnt gemäß Trinkwasserverordnung sichergestellt. Auch bei der Wassermenge gibt es keine Einschränkung.
 
Das Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises ist über die Maßnahmen informiert.
Durch die Baumaßnahme soll die Wasserversorgung im Hinblick auf die Sommermonate noch sicherer gemacht werden.
 
Der Bereich Alfter Süd ist von dieser Veränderung nicht betroffen, da er vom Wasserwerk Heidgen vesorgt wird.
(Alfter Süd: Volmershoven, Heidgen, Witterschlick; Ramelshoven bis "Am Wormshof"; Impekoven bis "Oberdorf", "Engelsgasse", "Impekovener Straße" und "Am Tempelhof")