Gemeinde Alfter
Am Rathaus 7
53347 Alfter

Tel.: 0228 / 6484-0
Fax: 0228 / 6484-199

eMail: rathaus@alfter.de

Aktuelles im Jahr 2019

Energetische Sanierung der Beleuchtung der Turnhalle Witterschlick

18.02.2019

Dank der Mithilfe von innogy wurde im Rahmen der energetischen Sanierung die Allgemein- und Sicherheitsbeleuchtung der Turnhalle Witterschlick auf moderne und energieeffiziente LED-Technik ausgetauscht. 50 vorhandene Leuchten und 10 Sicherheitsleuchten wurden durch 39 Leuchten und 10 Sicherheitsleuchten in LED-Technik ersetzt. Die Anschlussleistung wurde um rund 37 Prozent von etwa 6 kW auf 3,8 kW reduziert. In den Räumen und Fluren des Gebäudes sind zukünftig neue energieeffiziente Deckenleuchten im Einsatz. Diese werden präsenz- und tageslichtabhängig gesteuert und leuchten die Innenbereiche optisch besser aus. Im Hallenbereich werden zudem durch die neue Technologie statt einer Beleuchtungsstärke von 500 lx nun sogar 750 lx erreicht. Dies bedeutet, dass beispielsweise Tischtennis künftig unter offiziellen Wettkampfbedingungen stattfinden kann. Bürgermeister Dr. Rolf Schumacher machte sich selbst ein Bild von der sanierten Halle: „Wir sind sehr froh, dass wir durch die Unterstützung der innogy die Sporthalle Witterschlick mit energiesparenden LED-Leuchten ausrüsten können. Durch die neue langlebigere LED-Technik entlasten wir nicht nur den Haushalt der Gemeinde, sondern sparen den Ausstoß von klimaschädlichem Kohlendioxid-Gasen ein und das hilft dem Klimaschutz“, so der Bürgermeister. Martina Meyer, Kommunalbetreuerin der innogy, erläutert: „Als regionaler Energieversorger setzen wir auf diesem Weg gemeinsam mit den Kommunen Maßnahmen zur Energieeffizienz um. Wir sehen in dieser Zusammenarbeit auch einen Beitrag für mehr Standortqualität und Wertschöpfung der Region.“ Sie betont, dass die Gemeinde und innogy bereits seit vielen Jahren auf dem Gebiet der rationellen Energieanwendung partnerschaftlich zusammenarbeiten.

 

Foto Turnhalle Witterschlick

 

Foto (v.l.n.r.): Michael Stangel, Regionenleiter Kommunales Partnermanagement der innogy, Michael Kleefuß, Leiter Gebäudemanagement, Martina Meyer, Kommunalbetreuerin der innogy, Sigrid Pippon, Ortsvorsteherin Witterschlick, Bürgermeister Dr. Rolf Schumacher)

FFW Alfter: Kellerbrand in Heidgen

18.02.2019

Am Sonntag, 17.02.2019 brannte aus ungeklärter Ursache am Nachmittag ein Haushaltsgerät im Keller eines Einfamilienhauses in Heidgen. Drei Personen wurden vorsorglich an den Rettungsdienst übergeben. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte waren der Keller und der Flur bereits stark verraucht, sodass direkt ein Löschangriff durchgeführt wurde. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Die Hausbewohner wurden vorsorglich vom Rettungsdienst gesichtet, konnten aber vor Ort bleiben. Im Anschluss an die Löscharbeiten wurde das Haus aufgrund der starken Rauchentwicklung mittels Überdrucklüfter belüftet. Aufgrund einer Straßensperrung im Bereich Volmershoven - Heidgen wurden neben den Löschgruppen Witterschlick und Impekoven die benachbarten Löschgruppen Flerzheim und Lüftelberg alarmiert, um trotz der Sperrung die Hilfsfristen einzuhalten. Insgesamt waren rund 50ehrenamtliche Einsatzkräfte vor Ort. Einsatzleiter war Gemeindebrandinspektor Thorsten Ohm.

Verkehrsbeschränkungen zur Amphibienwanderung "In der Asbach", "Im Wiesengrund"

16.02.2019

In den kommenden Wochen bis voraussichtlich Ende März/Anfang April werden sich in Teilen der Gemeinde Alfter die Kröten wieder auf ihren alljährlichen Weg zu ihren Laichplätzen aufmachen. Der Zeitpunkt und die Dauer der Wanderungsbewegungen werden wesentlich von der gegenwärtigen Wetterlage beeinflusst, daher ist die Bestimmung des genauen Wanderungsbeginns nicht vorherzusagen. Der Schutz der Amphibien, die auf ihrem Weg auch einige Straßen queren müssen, erfordert auch in diesem Jahr Verkehrsbeschränkungen. Die Gemeinde bittet die betroffenen Bürgerinnen und Bürger um Verständnis. Die Durchfahrtsbeschränkungen betreffen vor allem die Straßen „In der Asbach“ und „Im Wiesengrund“. Diese Straßen werden im fraglichen Zeitraum für einige Wochen in etwa der Zeit von 18.00 Uhr bis 7.00 Uhr für den Verkehr gesperrt. Der Zugang für Landwirte, für Rettungsfahrzeuge sowie für Anwohner im gesperrten Gebiet wird sichergestellt. Die Gemeinde bittet insbesondere die Impekovener Bürger, sich auf diese Situation einzustellen und für den überschaubaren Zeitraum die anderen örtlichen Straßen zu benutzen. Die Gemeinde weist außerdem darauf hin, dass auch an anderen Stellen in der Gemeinde, u. a. am oberen Loheckenweg, Krötenwanderungen, stattfinden. Teilweise werden hier Krötenschutzzäune errichtet und von Freiwilligen betreut. Bitte beachten Sie die Hinweisschilder und fahren Sie besonders vorsichtig, wenn Sie die fraglichen Bereiche nicht ganz meiden können.

Bis 19.02. - Verlängerung Anmeldezeitraum Dependance Gesamtschule Rheinbach

15.02.2019

Der Anmeldezeitraum für die Rheinbacher Gesamtschule und damit auch für den angestrebten Teilstandort in Alfter wird bis zum 19.02.2019 verlängert. Alle Interessenten können gerne einen Termin für ein verbindliches Anmeldegespräch unter 02226/158597 vereinbaren. Das Gespräch findet mit einem Mitglied des Schulleitungsteams am Standort Villeneuver Straße in Rheinbach statt.

Öffnungszeiten des Rathauses zu Karneval

12.02.2019

Auch in diesem Jahr gibt es während der bevorstehenden jecken Tage Änderungen in den Öffnungszeiten des Rathauses. Das Rathaus der Gemeinde Alfter ist zu folgenden Zeiten eingeschränkt geöffnet:

 

- Donnerstag, den 28.02.2019 (Weiberfastnacht) bis 10 Uhr geöffnet

- Montag, den 04.03.2019 (Rosenmontag) ganztags geschlossen

- Dienstag, den 05.03.2019 (Veilchendienstag) bis 12 Uhr geöffnet

 

Die Gemeindeverwaltung Alfter wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern eine tolle Karnevalssession!

Umzug der Kleiderstube in Oedekoven, Schließung am Mi., 27.02.

11.02.2019

Am Mi., 27.02.2019 schließt die Kleiderstube der CDU-Frauen-Union in der ehemaligen Hauptschule ihre Türen und zieht um. Sie macht Platz für die  Dependance der Gesamtschule Rheinbach. Der neue Standort ist nur wenige Schritte entfernt im Untergeschoss des ehemaligen Feuerwehr-Gerätehauses Oedekoven, in dessen vorderem Bereich jetzt das DRK untergebracht ist. Die neue Adresse lautet: Jungfernpfad 1 in Oedekoven. Im hinteren Teil des Untergeschosses wird die Kleiderstube, in kleineren Räumlichkeiten als bisher, die Pforten im März wieder öffnen. Bedingt durch die Platzverhältnisse und zur Bewältigung des Umzuges muss der Lagerbestand drastisch reduziert werden. Daher kann leider ab sofort vorläufig keine Ware mehr angenommen werden. Auch die Annahmestelle in der Lukasgasse ist bis auf Weiteres geschlossen. Am Mi., 20.02.2019 ab 16.30 Uhr findet der Prinzenempfang für die Kinderprinzessin aus Witterschlick und das Alfterer Kinderprinzenpaar statt. An diesem Tag beginnt die Kleiderstube den „Ausverkauf“ zu reduzierten Preisen. Der Ausverkauf läuft am Fr., 22. und Mi., 27.02.2019, solange der Vorrat reicht. Helfer für den Umzug sind herzlich willkommen, bitte melden 0228/64 54 38 oder Bschaechter@aol.com.

Polizeiliche Beratung zum Einbruchschutz im Rathaus, Do., 14.02. von 13 bis 18 Uhr

11.02.2019

Guter Einbruchschutz und eine schnelle Information der Polizei bei verdächtigen Wahrnehmungen machen potenziellen Tätern das Leben schwer. Die Polizei rät daher zum Dreiklang: Wohnung sichern. Aufmerksam sein. Polizei über Telefon 110 informieren. Schieben Sie Einbrechern einen Riegel vor! Wie das geht? Das zeigen Ihnen die Präventionsspezialisten des Kommissariats Kriminalprävention und Opferschutz des Polizeipräsidiums Bonn im Foyer des Rathauses Alfter am Donnerstag, 14.Februar 2019 von 13.00 – 18.00 Uhr.

FFW Alfter: Jahreshauptversammlung in Alfter

31.01.2019

Am Samstag, den 26.01.2019 führte die Löschgruppe Alfter ihre diesjährige Jahreshauptversammlung durch. Auf der Tagesordnung stand u.a. die Ernennung einer neuen Löschgruppenführung, neuer stellvertretender Jugendfeuerwehrwarte, einer neuen Kinderfeuerwehrführung sowie die Wahl einer neuen Vertrauensperson der Löschgruppe. Lesen Sie hier mehr

 

FFW Alfter: Foto JHV Alfter

 

Foto: FFW Alfter

 

100% Ökostrom für Alfter - 2.000 Tonnen CO2 gespart

30.01.2019

Die gemeindeeigenen Liegenschaften und die Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Alfter werden vom 1. Januar 2019 bis zum 31. Dezember 2021 mit Ökostrom versorgt. Partner und Lieferant für die Energiealternative ist die e-regio aus Euskirchen. Der gelieferte „grüne“ Strom stammt ausschließlich aus erneuerbaren Energien und ist auf eindeutige und benannte Quellen zurückzuführen. Dafür erhielt die Gemeinde das Ökostrom-Zertifikat für den Bezug von 100 Prozent Ökostrom. Bürgermeister Dr. Rolf Schumacher freut sich über die Zertifizierung: „Die Gemeinde Alfter engagiert sich aktiv im regionalen Klimaschutz: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Maßnahmen. Neben Beispielen wie der Energieberatung durch den interkommunalen Klimaschutzmanager, der energetischen Sanierung von kommunalen Gebäuden oder dem Umstieg auf E-Mobilität für den Fuhrpark der Gemeinde ist der Ökostrom von e-regio nun der nächste Baustein auf unserem Weg zur nachhaltigen Kommune.“

 

Uebergabe Oekostrom-Zertifikat

 

(v.l.n.r.) e-regio Kundenbetreuer David Schleifer und e-regio Vertriebsleiter Wolfgang Müller überreichen dem Bürgermeister das Ökostrom-Zertifikat

 

 

Rhein-Sieg-Kreis: Reiten im Wald nur auf ausgewiesenen Reitwegen erlaubt

23.01.2019

Rhein-Sieg-Kreis: Mit dem Landesnaturschutzgesetz NRW (LNatSchG NRW) vom November 2016 wurden auch neue Regelungen zum Reiten im Wald getroffen. Die Neuregelung trat gem. § 83 LNatSchG NRW (Übergangsvorschrift) zum 01.01.2018 in Kraft. Bisher war das Reiten im Wald grundsätzlich nur auf öffentlichen Wegen erlaubt. Über eine Freistellungsverordnung war es möglich, das Reiten auch auf Privatwegen im Wald zu gestatten. Der Rhein-Sieg-Kreis hatte von dieser Möglichkeit mit Allgemeinverfügung vom 01.09.2011 für die Kommunen im östlichen Teil des Kreisgebietes Gebrauch gemacht. Im weiteren Kreisgebiet war das Reiten bisher nur auf ausgewiesenen Reitwegen erlaubt. Die neue Gesetzeslage im LNatSchG NRW ermöglicht nun das Reiten im Wald auch auf privaten Fahrwegen. Das LNatSchG NRW bestimmt, dass alle widersprechenden Regelungen außer Kraft treten. Zur Anpassung der widersprechenden Regelungen wurde eine Übergangsfrist bis zum 01.01.2018 vorgesehen. Der Rhein-Sieg-Kreis als Untere Naturschutzbehörde hat im Einvernehmen mit der Forstbehörde und nach Anhörung der Waldbesitzer- und Reiterverbände - die bestehende Freistellung für die östlichen Kreisgebiete mit Allgemeinverfügung gem. § 58 Abs.3 LNatSchG NRW ab 01.01.2018 fortgeführt - für die weiteren Kreisgebiete mit Allgemeinverfügung gem. § 58 Abs.4 LNatSchG NRW das Reiten im Wald ab dem 01.01.2018 nur auf den in der Reitwegekarte dargestellten Wegen erlaubt.

 

Begründung: Die bisher zugelassenen Reitmöglichkeiten im Wald in den östlichen Kreisgebieten haben sich bewährt. Es werden für die bisherigen Freistellungsbereiche daher keine Notwendigkeiten gesehen, hier das Reiten im Wald weiter einzuschränken. Ebenfalls bewährt haben sich die Reitwegeausweisungen in Waldgebieten in einzelnen Städten und Gemeinden des Rhein-Sieg-Kreises. Hier findet eine intensive Nutzung unterschiedlicher Gruppen von Erholungs- und Freizeitnutzern statt. Die Regelung hat auch dazu beigetragen, dass größere Konflikte zwischen diesen Gruppen vermieden wurden. Aus diesem Grunde wurde sich für die Beibehaltung dieser Regelung entschieden. Die genauen Darstellungen der Reitmöglichkeiten im Wald gem. § 58 Abs.3 und Abs.4 LNatSchG NRW sind im Internet unter Reitwegekarte Rhein-Sieg-Kreis abrufbar.

Vorbereitende Baumfällarbeiten in der 4./5. KW für den Bau der KITA am Rathaus

23.01.2019

In diesem Jahr startet der Bau der viergruppigen Kindertagesstätte mit U3-Betreuung neben dem Rathaus in Alfter-Oedekoven. Erste vorbereitende Baumfällarbeiten erfolgen dafür voraussichtlich ab dem 24. Januar 2019. Das Baufeld neben dem Rathaus wird so zugeschnitten, dass möglichst viele Bäume erhalten werden können. Der Bauhof der Gemeinde Alfter wird jedoch zehn Bäume fällen müssen und das Strauchwerk zurückschneiden. Hierfür ist es erforderlich, die Wege und benachbarte Parkplätze ab dem vorgenannten Termin bis einschließlich 5. Kalenderwoche zeitweise zu sperren. Entsprechende Umleitungen für Fußgänger werden ausgeschildert. Infolge der umfangreichen Baumaßnahmen kann der Baumbestand leider nicht in der Gesamtheit erhalten werden. Im Rahmen der Baumaßnahme sind aber umfangreiche Neupflanzungen von Bäumen auf Ausgleichsflächen geplant. Eine im Vorfeld beauftragte artenschutzrechtliche Prüfung ergab keinerlei Konflikte in dem betroffenen Bereich. Um aber die Eingriffe in den Naturhaushalt so gering wie möglich zu halten, erfolgen die Fällarbeiten in der vegetationslosen Zeit. Die Gemeinde Alfter bittet um Verständnis für die Beeinträchtigungen und Behinderungen. Alle Beteiligten sind bemüht, diese so gering wie möglich zu halten.

FFW Alfter: Jahreshauptversammlungen in Gielsdorf und Impekoven

21.01.2019

Am Freitagabend, 18.01.2019, hielten die Löschgruppen Gielsdorf und Impekoven der Feuerwehr Alfter ihre Jahreshauptversammlungen ab. Gemeindebrandinspektor Thorsten Ohm konnte, in seiner Funktion als Leiter der Feuerwehr, neben zahlreichen Beförderungen auch eine neue Löschgruppenführung in der Löschgruppe Gielsdorf ernennen. Lesen Sie hier mehr.

 

Foto Löschgruppe Gielsdorf 

(Foto: FFW Alfter, Löschgruppe Gielsdorf)

 

Foto Löschgruppe Impekoven

(Foto: FFW Alfter, Löschgruppe Impekoven)

Bezirksregierung Köln genehmigt Anmeldeverfahren Gesamtschulteilstandort in Alfter-Oedekoven

18.01.2019

Mit Datum vom 17. Januar 2019 hat die Bezirksregierung Köln den Antrag genehmigt, zum Schuljahr 2019/2020 einen Teilstandort der Städtischen Gesamtschule Rheinbach mit drei Parallelklassen pro Jahrgang bis zur 10. Jahrgangsstufe in der Gemeinde Alfter am Standort Alfter-Oedekoven zu errichten. „Damit sind jetzt alle Voraussetzungen erfüllt, dass der Elternwille über die Errichtung unserer Gesamtschule entscheidet", freut sich Bürgermeister Dr. Rolf Schumacher. Lesen Sie hier mehr.

Bürgerdialog zum Wohngebiet "Buschkauler Feld", Mi., 30.01. um 18.30 Uhr im Rathaus

10.01.2019

Der Ausschuss für Gemeindeentwicklung, Umwelt, Planung und Mobilität hat in seiner letzten Sitzung am Do., 22. November 2018 die Fortführung des Bebauungsplanverfahrens „Buschkauler Feld“ in Alfter-Witterschlick beschlossen. Die Gemeinde Alfter lädt am Mittwoch, 30. Januar 2019 zu einem Bürgerdialog zum aktuellen städtebaulichen Konzept des geplanten Wohngebietes ein. Zu Beginn der Veranstaltung stellen die Fachplaner das städtebauliche Konzept und die Ergebnisse des begleitenden Verkehrsgutachtens vor. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, in den Dialog zu treten und Fragen zu stellen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Der Bürgerdialog findet um 18.30 Uhr im Ratssaal des Rathauses in Alfter-Oedekoven statt. Der Abschluss ist für 20.30 Uhr vorgesehen.

Änderung der Gebührensätze für die Benutzung der öffentlichen Abwasseranlage

09.01.2019

Nach dreimaliger Senkung der Benutzungsgebühren und zwar zum 01.01.2000, zum 01.01.2002 und zum 01.01.2009 konnten die Abwassergebühren über viele Jahre konstant gehalten werden. Außerordentliche Erträge dienten im Laufe der Jahre zur Deckung der entstandenen Jahresverluste aus der regulären Geschäftsentwicklung. Zum 31.12.2018 wird der Gewinnvortrag nahezu aufgebraucht sein. Um jedoch zukünftig keine Jahresverluste entstehen zu lassen, hat der Rat in seiner Sitzung am 06.12.2018 eine Anpassung der Gebühren zum 01.02.2019 beschlossen.

 

Aufgrund des für das Jahr 2019 ermittelten Gebührenbedarfes wird ab dem 01.02.2019 die Gebühr für das Schmutzwasser von 3,58 Euro (je Kubikmeter eingeleitetes Abwasser) auf 3,54 Euro abgesenkt und die Gebühr für das Niederschlagswasser von 0,84 Euro (für eingeleitetes Oberflächenwasser je Quadratmeter angeschlossene, bebaute und befestigte Grundstücksfläche pro Jahr) auf 1,36 Euro angehoben. Für einen Musterhaushalt mit 120 m³ Schmutzwasser und 130 m² versiegelter Fläche führt dies zu einer monatlichen Mehrbelastung von 5,23 Euro bzw. 62,76. Euro pro Jahr, das entspricht einem Anstieg von 11,7 %.

Berufsorientierte Beratung für Menschen mit Behinderung 2019

08.01.2019

Bei der berufsorientierten Beratung kann ich wichtige Tipps bekommen, worauf es bei einem Bewerbungsgespräch ankommt. Was ist dabei wichtig? Und welche Fragen werden dort gestellt? Was kann ich tun, damit das Gespräch gut verläuft? Muss oder soll ich meine Beeinträchtigung beim Bewerbungsgespräch offenbaren, auch wenn sie nicht sichtbar ist? Wie spreche ich meine beeinträchtigungsbedingten Belange am besten an? Wann verbessert ein Schwerbehindertenausweis meine Einstellungschancen? Zu diesen und anderen Fragen rund um den Einstieg oder Wiedereinstieg in den Beruf bietet die Initiative Inklusiver Arbeitsmarkt Alfter wieder Sprechstunden an.

 

Am 14.01., 11.02., 11.03., 08.04., 13.05., 17.0.06., nach der Sommerpause am 09.09., 14.10., 11.11., 09.12.2019 von 15 Uhr bis 17 Uhr im Rathaus Alfter, Raum im Erdgeschoss, neben der Kantine jeden 2. Montag im Monat mit einer kostenlosen Beratung zum Thema: Einstieg/Wiedereinstieg von Menschen mit Behinderung in die Arbeitswelt.

 

Die Initiative Inklusiver Arbeitsmarkt Alfter hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit Behinderung den Einstieg oder Wiedereinstieg in das Berufsleben zu ermöglichen und ihre Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu fördern. Die Initiative Inklusiver Arbeitsmarkt Alfter ist unabhängig, überparteilich und wird durch ehrenamtliches Engagement getragen.

40 Jahre VHS Bornheim/Alfter - Ausstellungseröffnung am 10.01., 17.30 Uhr

03.01.2019

Zum Abschluss des Jubiläumsjahres „40 Jahre Volkshochschule Bornheim/Alfter“ laden wir alle Interessierten herzlich zur Ausstellungseröffnung am Donnerstag, 10. Januar 2019, 17.30 Uhr durch Bürgermeister Dr. Rolf Schumacher und Bürgermeister Wolfgang Henseler in das Foyer des Alfterer Rathauses ein. Weitere Details zum Eröffnungsabend und zu Inhalten der Ausstellung können Sie der Einladung entnehmen.

VHS Bornheim/Alfter - Elternunterhalt - Pflegekosten In Zusammenarbeit mit der Seniorenbeauftragten der Gemeinde Alfter

02.01.2019

Befinden sich Eltern in einem Alten- oder Pflegeheim, reicht oft das Einkommen oder die Rente nicht aus, um die hohen Pflegekosten zu decken. Dann werden die Kosten im Wege des übergeleiteten Anspruchs an die Kinder weitergegeben. Schnell entstehen Kosten in einer erheblichen Größenordnung.
Hieraus ergeben sich viele Fragen...

Weitere Informationen erhalten Sie beim VHS Bornheim/Alfter:
www.vhs-bornheim-alfter.de

Hier finden Sie die Einladung zum Vortrag als PDF.

Suche

Anmeldung für Vereine und Gewerbetreibende

Wir in Alfter
Amtsblatt
der Gemeinde Alfter

Wir in Alfter<br>Amtsblatt<br>der Gemeinde Alfter

Hilfetelefon - Schwangere in Not - anonym & sicher

Hilfetelefon - Schwangere in Not - anonym & sicher

Ehrenamtskarte Nordrhein - Westfalen

Ehrenamtskarte Nordrhein - Westfalen

Breitband in Witterschlick und Volmershoven

Breitband in Witterschlick und Volmershoven

… Verkehrslage/ -angebot, Parken in der Region Köln/Bonn

… Verkehrslage/ -angebot, Parken in der Region Köln/Bonn