Gemeinde Alfter
Am Rathaus 7
53347 Alfter

Tel.: 0228 / 6484-0
Fax: 0228 / 6484-199

eMail: rathaus@alfter.de

Aktuelles im Jahr 2019

VHS - 50 Jahre Gemeinde Alfter: Vortrag mit Engelbert Szkwortz Mi, 08.05. um 19 Uhr im Rathaus

18.04.2019

Am 1.8.1969 entstand (aus den selbständigen Gemeinden Alfter, Gielsdorf, Oedekoven, Impekoven u. Witterschlick) im Rahmen der Neugliederung des Bonner Raumes die neue Gemeinde Alfter. Nicht nur die KFZ-Kennzeichen, Adressen, Straßennamen, Kreiszugehörigkeit und vieles mehr änderten sich, auch manche Kuriositäten sowie personelle und organisatorische Besonderheiten begleiteten die ersten Jahre dieser neuen Gemeinde. Nutzen Sie die Gelegenheit, einen Zeitzeugen zu hören - unser Dozent Engelbert Szkwortz war als Verwaltungsmitarbeiter 'mittendrin' dabei. Termin: Mi., 08.05 um 19 Uhr im Sitzungsraum im Untergeschoss des Rathauses

Ausstellung Anke Rodde "Die Kunst an der Kunst" ab Do., 2. Mai im Rathaus

16.04.2019

„Passepartout – Französische Bildgestaltung“ die Kunst unterschiedlichster Einrahmungstechniken vom 2. Mai bis 6. Juni 2019 im Rathaus Alfter-Oedekoven

 

Anke Roddes Arbeiten verdeutlichen die vielfältigen künstlerischen Möglichkeiten der optischen Wirkung und Ausstrahlung eines Bildes. Die sorgfältig gearbeiteten Beispiele der angepassten „französischen“ Rahmung  zeigen, wie noch mehr Aussagekraft und Tiefe ins Bild geholt werden kann. Nicht nur Bilder, sondern auch viele andere persönliche Objekte wie Urkunden, Schmuck, Orden, Münzen oder andere Erinnerungsstücke liegen oft verborgen in einer Schublade. Durch die Gestaltung von Passepartout und Rahmung werden sie zum Kunstwerk. Die persönlichen Dinge werden so wieder ins Blickfeld gezogen und ermöglichen eine „neue“  Wertschätzung. Zur Ausstellungseröffnung am Do., 2. Mai 2019  um 17 Uhr im Foyer des Rathauses laden wir Sie herzlich ein.

 

Ausstellung Anke Rodde

VRS: Nur noch Luftlinie zahlen - Jetzt Tariftester für den eTarif werden!

16.04.2019

Der VRS-eTarif: Einchecken-Fahrt genießen-Auschecken

 

Vom 08.04.2019 bis zum 06.09.2019 wird im gesamten VRS-Gebiet ein elektronischer Tarif getestet. Sie sind bereit für den Tarif der Zukunft? Dann unterstützen Sie uns als Tariftester!

Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie in den FAQ zum VRS-eTarif.

Detaillierte Informationen zu allen Bedingungen des Pilotprojektes gibt es unter Bedingungen des VRS-eTarifs.

 

Das VRS-Dialogforum bietet allen Testern die Möglichkeit sich untereinander und mit dem VRS auszutauschen. 

 

VRS Testaktion eTarif

Deutsche Bahn: Gleisbauarbeiten "Grüner Weg", Nacht 16.04. bis 17.04.

15.04.2019

In der Zeit vom 16.04.2019 bis zum 17.04.2019 müssen Gleisbauarbeiten an der Strecke 2645 von Witterschlick nach Kottenforst in Höhe „Grüner Weg" durchgeführt werden. Aufgrund von begrenzten Sperrpausen, muss auch in den Nacht von 22 Uhr – 6 Uhr gearbeitet werden. Die Bauarbeiten sind dringend notwendig und dienen der betriebssicheren Erhaltung der Schienenwege. Durch die Gleisarbeiten kann es unter Umständen zu Lärmbelästigungen kommen. Wir sind allerdings bemüht, diese auf ein Minimum zu reduzieren. Die obig beschriebene Maßnahme wurde beim zuständigen Amt für Umwelt- und Naturschutz, Bereich 66.11 Immissionsschutz , 53705 Siegburg beantragt und genehmigt. Bei der zuständigen Polizeidienststelle liegt diese Information ebenfalls vor. Ansprechpartner in Bezug auf die Baumaßnahme sind für Sie:

 

Bauleitung Deutsche Bahn: Mobil: 0160 - 90 15 17 94

FFW Alfter: Jahreshauptversammlung aller Löschgruppen

15.04.2019

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 29.03.2019 konnte Wehrleiter Thorsten Ohm neben den Kameraden aus den vier Löschgruppen auch den Bürgermeister, Dr. Rolf Schumacher, den Kreisbrandmeister, Dirk Engstenberg, und einige Vertreter aus der Politik und der Verwaltung begrüßen. Lesen Sie hier mehr.

 

FFW: Jahreshauptversammlung 2019 Foto

 

Foto: FFW Alfter

Straßenbauprogramm der Gemeinde Alfter

12.04.2019

In seiner Sitzung am 01.09.2016 hat der Haupt- und Finanzausschuss der Gemeinde Alfter das Straßenbauprogramm für die kommenden 5 Jahre beschlossen. Zur Information der Anlieger wird das Straßenbauprogramm zweimal jährlich jeweils aktualisiert im Amtsblatt der Gemeinde Alfter veröffentlicht. Lesen Sie hier mehr

GkF Alfter übergibt Spende an Kinderfeuerwehr Alfter

11.04.2019

FFW Alfter: Am Mittwoch, den 03.04.2019 überreichte der Vorstand der Gemeinschaft der katholischen Frauen Alfter eine großzügige Spende an die Kinderfeuerwehr Alfter. Die Sprecherin der Gemeinschaft, Doris Muhr, überreichte die Spende an den Kinderfeuerwehrwart Michael Hesse. Das Geld wird für kommende Projekte und für Ausflüge verwendet. Die Kinderfeuerwehr Alfter ist die Kinderorganisation innerhalb der Löschgruppe Alfter. Insgesamt 18 Kinder im Alfter von 6 und 9 Jahren werden mit viel Spaß an die Aufgaben und Tätigkeiten der Feuerwehr herangeführt. Zum Programm gehören Brandschutzerziehung und vermitteln vom von feuerwehrtechnisches m Fachwissen sowie Sport, Spiele und gemeinsame Ausflüge.

 

GkF Alfter Spende Kinderfeuerwehr

 
Foto: FFW Alfter, Michael Hesse

e-regio: Neue Ladesäulen für E-Autos in Alfter

09.04.2019

In der Gemeinde Alfter haben E-Mobilisten jetzt neue Möglichkeiten, ihre E-Fahrzeuge schnell und unkompliziert aufzuladen: Der regionale Energiedienstleister e-regio aus Euskirchen hat an zwei Standorten neue Ladesäulen installiert. Die Station am S-Bahnhof Impekoven ist heute von Alfters Bürgermeister Dr. Rolf Schumacher und e-regio-Geschäftsführer Christian Metze offiziell eingeweiht worden. „Hier in Impekoven bieten wir vor allem Bahn-Pendlern die Möglichkeit, ihr E-Fahrzeug während der Arbeitszeit zu laden. Im Wohngebiet „An der Mierbache“ in Alfter versorgt die neue Ladesäule E-Mobilisten im umliegenden Wohngebiet und Besucher der benachbarten Kita“, freute sich Dr. Rolf Schumacher über die neuen Lademöglichkeiten in seiner Gemeinde. Für den Betrieb der beiden Ladesäulen mit jeweils zwei Ladepunkten setzt e-regio auf sauberen Strom aus 100 % Wasserkraft: „So macht die E-Mobilität auch in Sachen Klimaschutz Sinn“, sagte Christian Metze. „Wir haben zwischen Rhein und Eifel durch den kontinuierlichen Ausbau des Ladenetzes mittlerweile mehr als 100 Ladepunkte für E-Fahrzeuge geschaffen und bieten verschiedene Wallboxen an, mit denen E-Mobilisten auch zuhause schnell und sicher laden können“, erläuterte Christian Metze das Engagement des Energieversorgers, der auch den eigenen Fuhrpark nach und nach auf alternative Antriebe umstellt.

 

Ladesäule e-region S-Bahnhalt Impekoven

 
(v.l.) e-regio-Geschäftsführer Christian Metze, Bürgermeister Dr. Rolf Schumacher und Ortsvorsteherin Ilse Niemeyer

 

Ganz einfach per App laden


An allen Ladestationen von e-regio kann man bequem per App laden, bezahlen und seine Tankvorgänge im Blick behalten. Die Ladesäulen in der Gemeinde Alfter sind Teil des TankE-Netzwerks, in dem sich 15 Versorger aus dem Großraum Köln zusammengeschlossen haben. Strom- und Gaskunden von e-regio tanken dabei deutlich günstiger und können bei der Anschaffung eines Elektroautos von einem Zuschuss aus dem e-regio-Förderprogramm profitieren. Weitere Infos und eine Übersicht über die Ladepunkte in der Region findet man unter www.e-regio.de/stromtanken.

Bürgermeister dankt dem Winterdienst-Team des Bauhofs

08.04.2019

Es ist endlich Frühling in Alfter. In der kalten Jahreszeit waren die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs wieder besonders gefordert. Wenn andere noch im Bett lagen oder schon gemütlich zu Hause saßen, sorgte das Winterdienst-Team für schnee- und eisfreie Straßen sowie öffentliche Wege und Plätze. Insgesamt rund 150 km Straßen und Wege haben die Mitarbeiter vom Bauhof bei winterlicher Wetterlage jeden Tag zu räumen oder zu streuen. Dafür wurden 840 Arbeitsstunden geleistet. Bürgermeister Dr. Schumacher sprach daher allen im Winterdienst tätigen Mitarbeitern seine Anerkennung aus. „Zur Freihaltung der Verkehrsflächen haben Sie auf viel Freizeit verzichtet und entsprechend viele Einsätze und Überstunden leisten müssen. Darum möchte ich mich für den besonderen Einsatz und die gezeigte Motivation bedanken. Wir können uns auf unsere Mitarbeiter vom Bauhof verlassen und das macht unser aller Leben nicht nur sicherer, sondern auch nervenschonender“, lobte er das Team vom Winterdienst.

 

Winterdienst Bauhof

 

Foto: Bauhof der Gemeinde Alfter

 

Arbeitskreis der Gleichstellungsbeauftragen Bonn/Rhein-Sieg: "Parität – wie können wir das erreichen?"

08.04.2019

Der Arbeitskreis der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten diskutierte mit Politikerinnen aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis im Frauenmuseum über Gegenwart und Zukunft für kommunalpolitisch engagierte Frauen. Lesen Sie hier mehr.

 

Der Arbeitskreis der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten Bonn/Rhein-Sieg ist ein Zusammenschluss der Gleichstellungsbeauftragten der Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises und der Stadt Bonn. Sie fördern und initiieren Maßnahmen für die Verbesserung der Situation von Frauen sowie für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Frauen und Männer. Zu ihren Aufgaben gehört auch die Beratung und Unterstützung von Frauen bei beruflicher Förderung und Beseitigung von Benachteiligungen.

 

Treffen Gleichstellung

 

v.l.n.r. Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bornheim, Heike Blank, die Leiterin des Bonner Frauenmuseums, Marianne Pitzen, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Königswinter, Frauke Fischer, sowie Referentin und Vorsitzende der Regionalgruppe Bonn des Deutschen Juristinnenbundes, Andrea Rupp (Foto: RSK)

Beratungstermin Initiative Inklusiver Arbeitsmarkt am Mo., 08.04. fällt aus

05.04.2019

Aus organisatorischen Gründen kann der Beratungstermin im Rathaus am Mo., 08.04. leider nicht stattfinden. Der nächste Termin ist am Mo., 13.05. von 15 bis 17 Uhr. Gespräche können im Voraus vereinbart werden bei Marie-Luise Hartung unter Telefon 02222/9957191. Um Verständnis wird gebeten.

Energieberatung am 25.04. in Bornheim: Tipps zum Energiesparen

04.04.2019

Von April bis September 2019 geht die interkommunale Energieberatung in der Klimaregion Rhein-Voreifel in die nächste Runde. Einmal monatlich, wechselnd in den sechs beteiligten Kommunen Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg, können sich Bürgerinnen und Bürger in kostenlosen Sprechstunden weiterhin mit individuellen Fragen zu sämtlichen Energiethemen an Dipl.-Ing. Waltraud Clever, Energieberaterin der Verbraucherzentrale, wenden. Mögliche Beratungsthemen sind etwa:  

  • Strom sparen,
  • heizen und lüften,
  • baulicher Wärme- und Hitzeschutz,
  • Heizungs- und Regelungstechnik,
  • erneuerbare Energien (Solarenergie, Wärmepumpen, Blockheizkraftwerke),
  • Förderprogramme,
  • Wechsel des Energieversorgers,
  • und alle weiteren Themen des privaten Energieverbrauchs.

Die nächste Energieberatung findet am Donnerstag, den 25. April 2019 von 14.00 Uhr bis 17.45 Uhr in Raum 901 im Rathaus der Stadt Bornheim statt. Der Beratungstermin steht allen Bürgerinnen und Bürgern der Klimaregion Rhein-Voreifel offen. Eine Anmeldung zur Energieberatung ist erforderlich. Ansprechpartner ist der interkommunale Klimaschutzmanager Tobias Gethke unter Telefon: 02222/945-285 oder tobias.gethke@stadt-bornheim.de.  Die kostenfreie Beratung dauert 45 Minuten.

Neue LED-Fluter auf dem Sportplatz Oedekoven im Einsatz

02.04.2019

Dank der Mithilfe von innogy wurde, im Rahmen der energetischen Sanierung, die Flutlichtanlage am Sportplatz Alfter-Oedekoven mit energieeffizienter LED-Technik ausgerüstet. Sie sorgt nicht nur für niedrigere Energiekosten, sondern auch für eine optimale Ausleuchtung des Spielfeldes bei gleichzeitiger Reduzierung der Blendwirkung in den Abendstunden. Bürgermeister Dr. Rolf Schumacher machte sich selbst ein Bild vom hell erleuchteten Sportplatz: „Wir sind sehr froh, dass wir durch die Unterstützung der innogy die energiesparenden LED-Fluter angeschafft werden konnten. Die neue langlebigere LED-Technik entlasten wir nicht nur den Haushalt der Gemeinde, sondern spart den Ausstoß von klimaschädlichem Kohlendioxid-Gases ein und das hilft dem Klimaschutz“, so der Bürgermeister. Martina Meyer, Kommunalbetreuerin der innogy, erläutert: „Als regionaler Energieversorger setzen wir auf diesem Weg gemeinsam mit den Kommunen Maßnahmen zur Energieeffizienz um. Wir sehen in dieser Zusammenarbeit auch einen Beitrag für mehr Standortqualität und Wertschöpfung der Region.“ Sie betont, dass die Gemeinde und innogy bereits seit vielen Jahren auf dem Gebiet der rationellen Energieanwendung partnerschaftlich zusammenarbeiten.

 

innogy Sportplatz Oedekoven

 

Foto (v.l.nr.): Tanja Mais und Günther Restel Tifbauamt Gemeinde Alfter, Martina Meyer von innogy, Bürgermeister Dr. Schumacher, 1. Vors. SV Blau-Weiß Oedekoven Herbert Heister, Ortsvorsteherin Brigitte Schächter, 1. Vors. SV Germania Impekoven 1922 Uwe Rolef

Rhein-Sieg-Kreis: Kampagne „Wählen gehen für Europa!" - 26. Mai 2019

01.04.2019

Rhein-Sieg-Kreis (rl) – „Gemeinsam für ein starkes Europa! Wählen gehen und mitgestalten!“ Mit diesem Wahlaufruf werben Landrat Sebastian Schuster und alle Bürgermeisterinnen und Bürgermeister im Rhein-Sieg-Kreis für die Europawahl am 26. Mai 2019. Alle sind sich einig, dass die diesjährige Europawahl richtungsweisend für die Einheit Europas sein wird und ein starkes und geeintes Europa für uns alle von großer Bedeutung ist. „Ich bin ein überzeugter Europäer“, so Landrat Schuster. „Denn für mich steht die Europäische Union in besonderem Maße für Frieden, Meinungsfreiheit, soziale Gerechtigkeit und Solidarität.“ Diese einzigartige, parteiübergreifende Aktion zeigt, wie hoch der Stellenwert des europäischen Gedankens bei den Amtsträgerinnen und Amtsträgern im Rhein-Sieg-Kreis ist. „Gerne habe ich die Anregung des Arbeitskreises Europa des Rhein-Sieg-Kreises aufgenommen und mich für die Idee bei den Verwaltungsspitzen aus den Städten und Gemeinden stark gemacht.“

 

EU-Wahl 2019

 

Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Rhein-Sieg-Kreises werben gemeinsam für die EU-Wahl (Foto: Pressestelle RSK)

18. Österlicher Künstler- und KunstHandwerkerMarkt am So., 7. April

25.03.2019

Einladung des Kulturkreises Alfter zum 18. Österlichen Künstler und KunstHandwerkerMarkt am Sonntag, den 7. April 2019 im Rathaus Alfter-Oedekoven, von 11.00 – 18.00 Uhr zum Thema: „grün und bunt“

 

Wir beginnen schon um 10.40 Uhr mit den Schauspielstudierenden der Alanus-Hochschule. Sie zeigen zur Eröffnung Ausschnitte aus ihrem aktuellen Programm Bereits zum 18. Mal wird der bewährte, beliebte und mittlerweile weit über Alfter hinaus bei Insidern bekannte Künstler- und KunsthandwerkerMarkt im Rathaus von Alfter-Oedekoven durchgeführt. In diesem Jahr wieder mit über 45 ausgesuchten, interessanten und neuen AusstellerInnen. Die über 45 AusstellerInnen haben ein vorzügliches Angebot an Ideen rund um das Thema: „grün und bunt“ zusammengestellt: Bilder in allen Techniken und Farben, von realistisch über Pop Art bis abstrakter Marmorier Kunst, Kunst im Kleinformat, Kunst-Fotos farbenfroh aufgemacht, Kunst am „Straussen“-Ei, Schmuck, Textiles für Kinder und Erwachsene, Mode nach „eigenen Kreationen“, Filzkunst, Seidenarbeiten, Taschen in allen Variationen, österliche Holzarbeiten ,Ledertaschen, Fotokarten, kunstvolle Keramik, von handgedreht bis zu Rauchkeramik – Figuren. Für den Gaumen Käse, Öle und andere Leckereien, usw. dazu selbstgemachte Kosmetik - und das alles noch mit viel Ideen liebevoll verpackt. Auf dem Markt bieten wir nur eigene Kunstwerke und selbst hergestelltes KunstHandwerk an, in einer Ideenvielfalt, die ihresgleichen sucht, besonders bei den mit Liebe gestalteten Kleinigkeiten. Um 13.30 wird Dominik Fontes uns wieder mit neuem Programm „verzaubern“, (bekannt aus dem Fernsehen), dann liegt Magie in der Luft. (Standesamt Raum/Eine Zaubershow für die ganze Familie). Von 11.00 – 16.00 wird im Keller der Familienworkshop: Seifen selber gießen betreut Alexandra Thetteh mit Ihrem Team. Es ist ein besonderes Angebot für interessierte Erwachsene, aber bes. die Kinder sollen in Ruhe im Keller Ihre eigene Seife gießen können. So können alle Besucher während des ganzen Tages den Markt mit seinem besonderen Flair in Ruhe im Rathaus Alfter-Oedekoven genießen, oder in der gemütlichen Cafeteria bei Kaffee/Tee und selbstgebackenen frischen Waffeln und selbstgebackenen Kuchen verweilen oder vor der Tür Würstchen genießen und den Frühling willkommen heißen. In der Cafeteria werden Sie von der Elterninitative Fröbel-Kindergarten Alfter e.V. bedient. Der Erlös wird für Projekte des Kindergartens verwendet. Es wird wieder ein ereignisreicher Tag im Rathaus Alfter-Oedekoven!

 

Ostermarktorganisation: Eugenie Hellmann, Lindenweg 28, 53347 Alfter, Handy: 01708172555

 

- Flyer als PDF-Datei -

Pressemitteilung der CDU Kleiderstube

25.03.2019

Am 27. März 2019 öffnet die CDU Frauen Union Kleiderstube wieder ihre Türen, allerdings an anderer Stelle. 

Die neue Adresse lautet: 

Jungfernpfad 1 – ehem. Feuerwehrgerätehaus Oedekoven /heute DRK -

rückwärtig – gegenüber der Trauerhalle

 

Die Öffnungszeiten sind mittwochs und freitags von 15.00  - 18.00 Uhr

Telefonanschluss ist leider nicht vorhanden, bei Rückfragen 0228/64 54 38

Wir werden uns freuen, wenn auch unsere neuen Räume wieder gut besucht werden.

Mühlenstraße - Anbringung von Leitborden zur Erhöhung der Verkehrssicherheit

16.03.2019

Im Rahmen einer Ortsbegehung haben die Fachbehörden (Gemeinde Alfter, Polizeipräsidium Bonn, Straßenverkehrsamt Rhein-Sieg-Kreis) festgestellt, dass der niveaugleiche Ausbau der „Mühlenstraße“ ein erhebliches Gefahrenpotenzial für den Fußgängerverkehr (insbesondere für Schulkinder) nach sich zieht. So weichen motorisierte Verkehrsteilnehmer im Falle eines entgegenkommenden Fahrzeugs auf die Gehwegflächen aus.   Vor dem Hintergrund haben sie einvernehmlich entschieden, die Gehwegflächen – entlang der Pflasterrinnen – punktuell, also dort wo Grundstückszufahrten und Einmündungen nicht beeinträchtigt werden, mit Leitborden auszustatten. Damit sollen einerseits Ausweichmanöver der motorisierten Verkehrsteilnehmer verhindert werden, um somit – andererseits – dem Schutzbedürfnis der Fußgänger in angemessener Form Rechnung zu tragen.   Um die baulichen Gegebenheiten der „Mühlenstraße“ zu berücksichtigen, wurde von der Verkehrskommission festgelegt, die Leitborde aus Richtung „Alfterer Straße“ bis zur „Tulpenstraße“ auf der nördlichen Fahrbahnseite anzubringen. In Höhe der Einmündung „Tulpenstraße“ befindet sich eine bepflanzte, vorgezogene Einengung, die von Fußgängern optimal zum Queren genutzt werden kann. Von dort werden die Borde bis zur Haus-Nr. 42 auf der südlichen Fahrbahnseite weiter verlegt. Neben dem geschaffenen Schutzraum für Fußgänger wird mit diesen Maßnahmen auch der Fahrbahnquerschnitt begrenzt, was sich auf das nutzungsverträgliche Geschwindigkeitsniveau weiterhin positiv auswirkt. Darüber hinaus ist Begegnungsverkehr unter diesen Umständen künftig nur noch abschnittsweise dort möglich, wo keine Borde auf der Fahrbahn angebracht sind. Es ist davon auszugehen, dass sich dies negativ auf die Attraktivität der „Mühlenstraße“‘ im Hinblick auf den Durchgangsverkehr auswirkt.

Außengruppe der Kita Purzelbaum in Witterschlick gestartet

15.03.2019

Die neue Bärengruppe, die für rund zwei Jahre in den ehemaligen Räumlichkeiten der Kita AWO Buntstift in Witterschlick eingezogen ist, ist offiziell eröffnet. Zum Start der Kindertagesstätte begrüßte Bürgermeister Dr. Rolf Schumacher das Team. „Damit es ein schöner Ort des Lernens und des Spielens bleibt, haben wir renoviert und den kleinen Garten auf Vordermann gebracht. Ich freue mich, heute die Einrichtung offiziell zu übergeben und wünschen allen Kindern und Eltern sowie dem gesamten Team einen tollen Start.“ Kita-Leiterin Gudrun Heinen, die auch die Kita „Purzelbaum“ in Volmershoven führt, konnte bereits 15 Kindergartenkinder aufnehmen. Für weitere fünf Kinder ist noch Platz. Nach Ablauf der zwei Jahre ist der Umzug der Bärengruppe in den neuen Kindergarten neben dem Rathaus in Oedekoven geplant. Das Kita-Team kann sich so bereits vor der Fertigstellung und Eröffnung der Kita kennenlernen und die ersten Strukturen gemeinsam erarbeiten.

 

Foto Baerengruppe

 

Foto v.l.n.r. - Jessica Lehmacher, Bürgermeister Dr. Rolf Schumacher, Nadja Eckey und Kita-Leiterin Gudrun Heinen

Europawahl am 26. Mai - Mitarbeit in den Wahlvorständen

15.03.2019

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

für die Besetzung der Wahlvorstände anlässlich der Europawahl, die am 26. Mai 2019 stattfindet, habe ich geeignete Mitbürgerinnen und Mitbürger der Gemeinde Alfter zu Mitgliedern der Wahlvorstände zu berufen. Jeder Wahlvorstand besteht aus 8 Mitgliedern, und zwar dem/der Wahlvorsteher/in, dem/der stellvertretenden Wahlvorsteher/in sowie 6 Beisitzern. Insgesamt sind von mir 12 Wahlvorstände und 4 Briefwahlvorstände zu besetzen. Ich wäre sehr dankbar, wenn möglichst viele Mitbürgerinnen und Mitbürger bereit wären, diese ehrenamtliche Tätigkeit zu übernehmen. Für diese Tätigkeit wird ein Erfrischungsgeld an jedes Wahlvorstandsmitglied ausgezahlt. Bitte teilen Sie meinem Wahlamt telefonisch oder schriftlich mit, ob Sie bereit sind, in einem Wahlvorstand der Gemeinde Alfter mitzuarbeiten (Tel.: 0228/6484-118/-120/-121 FAX: 0228/64 84-199 / E-Mail: hans.kremer@alfter.de; juergen.thoehne@alfter.de; dagmar.lanski@alfter.de). Das Wahlamt ist gerne bereit, Ihnen auf Anfrage weitere Auskünfte zu erteilen (Tel. 0228/6484-118, -120, oder -121). Mein herzlicher Dank gilt schon jetzt allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern, die sich bei den bevorstehenden Wahlen ehrenamtlich einsetzen.

 

Ihr Bürgermeister

Dr. R. Schumacher

Energieberatung am 28.03. in Meckenheim: Heizkosten senken

14.03.2019

Die Vorfreude auf die warme Jahreszeit erhält dann einen Dämpfer, wenn die Heizkostenabrechnung ins Haus flattert. Steigende Kosten drücken auf die Stimmung. Dabei lassen sich die jährlichen Energiekosten senken. Mit welchen Mitteln dies möglich ist, erklärt Diplom-Ingenieurin Waltraud Clever im Rahmen der Energieberatung im Meckenheimer Rathaus. Am Donnerstag, 28. März, steht sie den Bürgern von 14 Uhr bis 17.45 Uhr zur Verfügung, um gemeinsam mit ihnen individuelle Lösungen zur effizienten Energienutzung zu finden. Ort dieser Beratung ist der Besprechungsraum Lüftelberg (Raum-Nummer 1.60) im ersten Obergeschoss der Meckenheimer Stadtverwaltung, Siebengebirgsring 4. Eine Anmeldung zur Energieberatung ist erforderlich. Als Ansprechpartner fungiert der interkommunale Klimaschutzmanager Tobias Gethke. Er ist unter Telefon 02222/945-285 und E-Mail tobias.gethke@stadt-bornheim.de erreichbar. Die kostenfreie Beratung dauert 45 Minuten. Die Energieberatung ist ein Angebot der Klimaregion Rhein-Voreifel in Kooperation mit der Verbraucherzentrale NRW und richtet sich an private Haushalte. Einmal monatlich informiert Waltraud Clever in persönlichen Gesprächen über die Themen Energie und Energiesparen – wechselnd in den beteiligten Kommunen Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg. Jeder Beratungstermin kann immer von allen Bürgern der gesamten Klimaregion Rhein-Voreifel in Anspruch genommen werden.

50-jähriges Jubiläum: Ein neues Corporate Design für die Gemeinde Alfter

12.03.2019

Nach vielen Wochen Planung, Konzeption und Gestaltung  ist es geschafft: Pünktlich zum 50-jährigen Jubiläum der Gemeinde Alfter präsentiert sich die Gemeinde Alfter mit einem neuen, modernen Erscheinungsbild. Mit einem Corporate Design beschreitet die Gemeinde Alfter neue Wege. Es ermöglicht eine professionelle, frische und zeitgemäße Außendarstellung, die das Selbstverständnis der Gemeindeverwaltung als modernes Dienstleistungsunternehmen widerspiegelt. Es ist den veränderten Sehgewohnheiten, Designvorstellungen und neuen Medienformaten angepasst. Den vielfältigen Aufgaben und Strukturen der Verwaltung wird Rechnung getragen, zentrale Stärken und die Vielfalt der Gemeinde werden über Bilder und Farben kommuniziert. Neu ist auch das „Bürgerlogo“. Es ist die Antwort auf zahlreiche Anfragen aus der Bürgerschaft und steht beispielsweise Vereinen für die nichtkommerzielle Nutzung zur Verfügung. Ob auf den Trikots des eigenen Sportvereins oder auf der Homepage der Schule: Bürger können so zu Botschaftern und das Bürgerlogo ein Bekenntnis zur Gemeinde Alfter werden. Das neue Corporate Design wird Schritt für Schritt umgesetzt.  Nachdem der erste Grundstein gelegt ist, werden die Erfahrungen im Umgang mit dem Corporate Design gesammelt und ausgewertet. Alle Ergebnisse werden in die Weiterentwicklung einfließen. Als nächstes Projekt ist geplant, auch die Homepage – die darüber hinaus eine starke inhaltliche Überarbeitung erfahren wird – im neuen Corporate Design umzusetzen. Erfahren Sie hier mehr.

 

Logo Gemeinde Alfter

Bild: Logo der Gemeinde Alfter

 

10 Jahre Frühlingsaktion "Alfter bewegt" am 1. Mai 2019

12.03.2019

Endlich ist der Frühling da – Zeit, das Fahrrad heraus zu holen und der Sonne entgegen zu radeln. Bei der Frühlingsaktion »Alfter bewegt« lässt sich Radfahren einfach mit Genuss verbinden. Auf den verkehrsarmen (Rad-)Wegen macht es Spaß, den kulturellen Spuren zu folgen und gleichzeitig kulinarische Schätze probieren zu können. Dafür haben die Partnerbetriebe ein attraktives Programm für Jung und Alt mit einer Mischung aus Kultur und Lebensfreude vorbereitet. Alle Stationen können individuell angefahren werden. Die diesjährige Route bietet sich auch wieder als Wanderung an. Erfahren Sie hier mehr. Alle Frühlingsaktionen der linksrheinischen Kommunen sind auf der Homepage des Rhein-Voreifel-Touristik e. V. zu finden: www.rhein-voreifel-touristik.de

 

Foto Alfter bewegt 2019

 

Foto: ADFC, RVT e. V., die Partnerbetriebe und Bürgermeister Dr. Schumacher kündigen die 10. Frühlingsaktion "Alfter bewegt" am 1. Mai 2019 an

 

Deutsche Bahn: Arbeiten an der Strecke Bonn Duisdorf - Meckenheim, 23.-26.03.

11.03.2019

Die Deutsche Bahn informiert darüber, dass es in den Nächten vom 23. März, 22:00 Uhr bis 24. März 2019, 06:00 Uhr und vom 25. März, 22:00 Uhr bis 26. März 2019, 06:00 Uhr im Bereich der Bahnstrecke in Alfter zu Lärmbelästigungen durch Schienenschleifarbeiten kommen wird. Die Arbeiten in Form einer wandernden Baustelle sind dringend notwendig und dienen der betriebssicheren Erhaltung der Schienenwege. Damit der Zugverkehr so wenig wie möglich beeinträchtigt wird, können diese Arbeiten nur in den nächtlichen Zugpausen durchgeführt werden. Die Deutsche Bahn ist bemüht, die von den Bauarbeiten ausgehenden Störungen so gering wie möglich zu halten. Trotzdem lassen sich Beeinträchtigungen und Veränderungen im Bauablauf nicht gänzlich ausschließen.  

Bei Rückfragen ist die Deutsche Bahn unter der Telefonnummer 0221 / 1413730 zu erreichen. Bearbeitungsnummer: NG 113-2019 – IH 122981393

KITA Purzelbaum: Flohmarkt rund ums Kind am So., 31. März

11.03.2019

Am So., 31. März von 11-14 Uhr veranstaltet der Elternrat der KITA Purzelbaum in der Mehrzweckhalle Alfter-Volmershoven einen Flohmarkt. Alle Informationen gibt es hier

Umwelthinweis: Verzicht auf chemische Pflanzenschutzmittel im Frühjahr

08.03.2019

Besonders im Frühjahr werden große Mengen an Pflanzenschutzmitteln im Haus- und Kleingartenbereich ausgebracht, um u. a. Blattläuse, Schnecken und Unkraut zu bekämpfen. Dabei werden häufig chemische Pflanzenschutzmittel eingesetzt, die ökologisch sehr bedenklich sind. Insbesondere für Fische und Amphibien sind Unkrautvernichtungsmittel giftig. Aus diesem Grund ist im Pflanzenschutzgesetz verankert, dass der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern verboten ist. Auch die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln auf befestigten Freilandflächen, wie geschotterten, geteerten oder gepflasterten Wegen sowie auf Garageneinfahrten und Terrassen ist verboten. Damit soll verhindert werden, dass giftige Inhaltsstoffe von Pflanzenschutzmitteln durch Abfluss und Auswaschung in Oberflächengewässer und in das Grundwasser eingetragen werden. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von giftlosen und ökologisch unbedenklichen Alternativen. Beispielsweise können organische Mulchstoffe, wie Rindenmulch und Stroh oder auch mineralische Mulchstoffe, wie Kies, Sand und Split helfen, den unerwünschten Bewuchs einzudämmen. Auch die Einsaat von Wildblumen oder Pflanzen zur Gründüngung kann einen wichtigen Beitrag leisten. Das Fördern von Nützlingen, wie Singvögeln und bestimmten Insekten, wie z.B. Marienkäfern trägt zu einer natürlichen Regulierung von Schädlingen bei. Hierfür können Nisthilfen für Vögel und nützliche Insekten im Garten geschaffen werden. Daher empfiehlt die Gemeinde Alfter allen Privathaushalten auf den Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln zu verzichten und stattdessen alternative Maßnahmen zu ergreifen.

RVT e. V. mit der "Rheinischen Apfelroute" auf der ITB in Berlin

07.03.2019

Aktuell präsentiert der Rhein-Voreifel-Touristik e. V. "Die rheinische Apfelroute" auf der ITB in Berlin. Die Themenradroute führt auf ca. 120 Kilometern über verkehrsarme und gut asphaltierte Wege - vorbei an blühenden Obstplantagen, saftigen Gemüsefeldern sowie kleinen und großen Obsthöfen. An verschiedenen Punkten entlang der Hauptroute entstehen neben zahlreichen neu gestalteten Rastplätzen insegsamt 12 Erlebnisstationen, an denen Informationen zur regionalen Landwirtschaft und Kulturlandschaft informativ und spielerisch an Gäste, insbesondere an Familien mit Kindern, vermittelt werden. Entlang der Strecke wird der Radfahrer durch das Apfelroutenlogo mit grünem Blatt und weißem Hintergrund geleitet. Zusätzlich können Radler auf den 6 Ortsrouten in Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg lokale Sehenswürdigkeiten und attraktive Aus- und Fernblicke erleben. Weitere Informationen unter www.rhein-voreifel-touristik.de

 

RVT Apfelroute ITB

 

Foto v.l.n.r.: Monique Lebahn, Dr. Rolf Schumacher (Vorsitzender), Eva Julia Konrath (Geschäftsführerin) und Thomas Baumann vom RVT e. V. auf der ITB

innogy-Klimaschutzpreis 2019: 2.500 Euro Preisgeld ausgelobt!

07.03.2019

Wie schon in den vergangenen Jahren, wird der Klimaschutzpreis der Innogy SE auch in diesem Jahr wieder von der Gemeinde Alfter ausgelobt. Innogy stellt der Gemeinde Alfter insgesamt 2.500 Euro als Preisgeld zur Verfügung, um damit besondere Leistungen im Natur- und Umweltschutz auszuzeichnen. Gegenstand der Auszeichnung können Ideen und Initiativen sowie praktische Aktivitäten insbesondere folgender Art sein: 1. Maßnahmen zur Verminderung vorhandener Umweltbeeinträchtigungen, wie z. B. Lärmschutz und Maßnahmen zur CO2-Reduktion, Renaturierung, Erhalt natürlicher Lebensräume. 2. Maßnahmen zur spürbaren Umweltverbesserung, wie z.B. Schaffung umweltorientierter Wohn- und Arbeitsbereiche, die Erhaltung oder Neuanlage von Grün- oder Erholungszonen. 3. Maßnahmen zur wirkungsvollen Energieeinsparung, wie z. B. Einsatz neuer Technologien in der Wärmeerzeugung, Energiespartechnologien in der Beleuchtung (LED), Wärmedämmmaßnahmen in der Gebäudetechnik.Der Klimaschutzpreis kann an jede natürliche und juristische Person, also an Bürger, Vereine, Unternehmen, Initiativen, Schulen, Kindergärten verliehen werden. Voraussetzung ist, dass das Projekt auch der Allgemeinheit zu Gute kommt. Die von Innogy bereitgestellte Fördersumme ist in drei Preise gestaffelt: 1. Preis: 1.250 €, 2. Preis 750 €, 3. Preis 500 €. Alle Bewerber, die nicht mit Platz 1 bis 3 bedacht werden, erhalten einen Sachpreis. Besondere Antragsunterlagen sind für die Teilnahme nicht erforderlich. Die Bewerbung ist unter innogy.com/klimaschutzpreis oder bei der Gemeinde Alfter, Büro des Bürgermeisters, Am Rathaus 7 in 53347 Alfter oder per E-Mail an vorzimmer-bm@alfter.de einzureichen. Der Vorschlag ist für eine Beurteilung durch die Jury ausreichend schriftlich zu erläutern. Mit der Abgabe der Unterlagen erklären sich die Teilnehmer einverstanden, dass ihre Arbeiten ggf. veröffentlicht werden. Abgabeschluss ist der 12. Juli 2019. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Rhein-Voreifel-Unternehmernetzwerk: Digitalisierung in der Praxis, Mo., 25.03. in Rheinbach

07.03.2019

Digitalisierung in der Praxis – Erfolgsbeispiele und Fördermöglichkeiten für Unternehmer“ am Montag, 25. März 2019, um 18.15 Uhr im Gründer- und Technologiezentrum Rheinbach, Marie-Curie-Straße 1, 53359 Rheinbach.

 

Die Digitalisierung der Wirtschaft ist inzwischen ein fester Begriff. Die Ausprägungen und Tätigkeitsfelder sind vielfältig. Doch was genau sollten Unternehmen für sich nutzen? Welche Chancen sind damit verbunden? Diese Fragen möchten wir mit Ihnen diskutieren und anhand von Best-practice-Beispielen die innovativen Möglichkeiten für Unternehmer aufzeigen. Darüber hinaus geben wir Ihnen einen Überblick über Fördermöglichkeiten für die Digitalisierung in Ihrer eigenen Firma. Dabei stehen uns hochkarätige Fachleute und innovative Gründer zur Seite. Veranstalter sind das Rhein-Voreifel-Unternehmernetzwerk e.V., der Digital Hub Bonn, die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und der Rhein-Sieg-Kreis. Gefördert wird die Veranstaltung durch den Verein Region Köln/Bonn e.V. im Rahmen des Programms NRW.Innovationspartner. Weitere Infromationen gibt es hier

Do., 7. März um 10 Uhr: Landesweiter Probealarm für Sirenen und Warn-App NINA

05.03.2019

Rhein-Sieg-Kreis (db) – Während die samstäglichen Tests der Warnsirenen nichts Ungewöhnliches mehr sind, wird der landesweite Probealarm am Donnerstag, 7. März 2019 um 10 Uhr, schon eher auffallen. Diese halbjährliche Prüfung der Sirenen findet in ganz NRW immer am 1. Donnerstag im März und im September statt. Durch die Übung soll die volle Funktionsfähigkeit der Systeme zur Warnung der Bevölkerung überprüft werden. Auch die Warn-App NINA wird getestet. Zudem möchte die Kreisleitstelle die Bürgerinnen und Bürger an die Bedeutung der Sirenensignale erinnern. Lesen Sie hier mehr.

Schonfrist für Gehölze ab dem 1. März

01.03.2019

Das Fachgebiet Natur- und Landschaft erinnert daran, dass nun die Brutzeit der Vögel beginnt. Deshalb dürfen vom 1. März bis zum 30. September Bäume, die außerhalb des Waldes oder gärtnerisch genutzten Grundflächen stehen, Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze nicht abgeschnitten oder bis auf den Stock zurückgeschnitten werden. Unproblematisch sind schonende Form- und Pflegeschnitte, mit denen der jährliche Zuwachs der Pflanzen beseitigt wird oder Bäume gesund gehalten werden. Bäume in Gärten dürfen in dieser Zeit nur unter Beachtung des Artenschutzes gefällt werden. Hierbei ist zudem die Baumschutzsatzung der Gemeinde Alfter zu berücksichtigen. Warum gibt es eine Schonfrist? Das zeitlich beschränkte Schneideverbot schützt alle Arten, die auf die genannten Gehölze angewiesen sind. Neben weiteren Regelungen ist die Bestimmung wichtig, um das Blütenangebot für Insekten während des Sommerhalbjahres sicher zu stellen, brütende Vogelarten zu schützen sowie Gehölze als Brutplatz in der Saison zu erhalten.

Öffnungszeiten des Rathauses zu Karneval

28.02.2019

Auch in diesem Jahr gibt es während der bevorstehenden jecken Tage Änderungen in den Öffnungszeiten des Rathauses. Das Rathaus der Gemeinde Alfter ist zu folgenden Zeiten eingeschränkt geöffnet:

 

- Donnerstag, den 28.02.2019 (Weiberfastnacht) bis 10 Uhr geöffnet

- Montag, den 04.03.2019 (Rosenmontag) ganztags geschlossen

- Dienstag, den 05.03.2019 (Veilchendienstag) bis 12 Uhr geöffnet

 

Die Gemeindeverwaltung Alfter wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern eine tolle Karnevalssession!

Wieder verfügbar: Geschirrmobil für Alfterer Vereine

27.02.2019

Seit 1994 bietet die Gemeinde Alfter ein Geschirrmobil als umweltbewusste Alternative zum Einweggeschirr an. Dieses ist mit Geschirr und Besteck ausgestattet und verfügt zusätzlich über eine Gewerbespülmaschine, die eine schnelle Reinigung von benutztem Geschirr ermöglicht. Um wieder diesen Service anbieten zu können, war die Anschaffung einer neuen Profi-Geschirrspülmaschine notwendig, die mit Hilfe der Faßbender-Stiftung finanziert werden konnte. Damit kann das Geschirrmobil wieder für Veranstaltungen von den Alfterer Vereinen  genutzt werden. Anfragen können an den Bauhof gestellt werden. Ein Starkstromanschluss ist Voraussetzung für die Nutzung.

 

Geschirrmobil

 
(Foto: Paul und Margret Faßbender, Bürgermeister Dr. Rolf Schumacher)

Prinzenempfang im Alfterer Rathaus

24.02.2019

Im bunt geschmückten Ratssaal begrüßte Bürgermeister Dr. Rolf Schumacher am Freitag die diesjährigen Tollitäten Kinderalfreda Lynn I. und Kinderprinz Lucas I., Kinderprinzessin Leonie I. sowie Alfreda Sabrina I. mit Prinz Chris I. samt Gefolge. Er sprach von einer schönen Tradition, dass sich die Aktiven der Karnevalsgesellschaften und -vereine im bunt geschmückten Sitzungssaal zum Prinzenempfang treffen und auf diese Art und Weise den bevorstehenden Straßenkarneval in Alfter einläuten. In bewährter Weise führte Moderatorin Kitty Weber durch den karnevalistischen Abend und überreichte verdienten Karnevalisten den legendären „Wurstring“-Orden. Für gute Laune und Schunkelstimmung sorgten die Prinzengarde Alfter 1926 e. V. mit dem Musikzug, das Damenkomitee Herzblättchen mit den „Minimäusen“ und den „Großen Herzen“, die Kinder- und Jugendgarde der KG Grün-Weiß Alpenrose Witterschlick, die Garde der Tonmöhne Witterschlick sowie der Tambourcorps Oedekoven. „Das wir in Alfter einen so gelungenen Prinzenempfang feiern konnten, ist nur durch den ehrenamtlichen Einsatz unzähliger Helfer möglich, die vor und hinter den Kulissen ihr Bestes gegeben haben“, betonte der Bürgermeister. „Allen Aktiven und den vielen ehrenamtlichen Helfern und Organisatoren aus dem Rathaus spreche ich daher meinen herzlichen Dank mit einem drei mol Alefte Alaaf aus.“

 

Prinzenempfang 2019

Frühjahrsputz in Alfter - Aktion: Wir räumen den Kreis auf!

23.02.2019

Wie schon in den letzten beiden Jahren soll auch in 2019 den wilden Müllablagerungen im Gemeindegebiet zu Leibe gerückt werden. Wilder Müll ist nahezu überall ein Problem. So findet sich Müll beispielsweise auf Parkplätzen, am Straßenrand, in Parks, an Bäumen und an Bachufern. Die Art des Mülls reicht dabei von Plastiktüten und Verpackungsmaterialien bis hin zu größeren Elektrogeräten und Autoreifen. Diese mutwillige und achtlose Vermüllung der Landschaft und der Städte wird Littering genannt. Im Rhein-Sieg-Kreis wird es daher auch in diesem Jahr wieder eine kreisweite gemeinsame Aufräumaktionen – Anti-Littering-Kampagne – unter dem einheitlichen Slogan „Wir räumen den Kreis auf“ geben. An der Aktion sind zahlreiche Kreiskommunen beteiligt (www.der-kreis-räumt-auf.de). Die Kampagne für diese großangelegte Aufräumaktion wurde von der RSAG zusammen mit den Kommunen entwickelt. Die Aufräumaktion wird im Zeitraum vom 16. März bis zum 23. März. stattfinden. Ob als Einzelperson oder als Gruppe, es kann sich jeder beteiligen, der gern einen Beitrag für eine saubere Gemeinde und Landschaft leisten möchte (Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Schulen, Kindergärten usw.). Wer sich an der Aktion beteiligen möchte, kann seinen Beitrag (u.a. Bereich, der gesäubert wird, Ansprechpartner usw.) bei der Gemeinde Alfter, FG Natur und Landschaft, Frau Parthen: 0228/ 6484-177, E-Mail: franziska.parthen@alfter.de anmelden und auf der Internetseite www.letscleanupeurope.de eintragen. Müllsäcke für die Aktion können beim Bauhof der Gemeinde Alfter abgeholt werden. Die vollen Müllsäcke werden anschließend von Mitarbeitern des Bauhofs an den vereinbarten Ablagestellen eingesammelt. Bei Fragen, können Sie sich an Frau Parthen wenden. Helfen Sie mit, dass unsere Gemeinde auch in diesem Frühjahr strahlen kann!

Bezirksregierung Köln: Keine Errichtung der Dependance der Gesamtschule Rheinbach in Alfter

20.02.2019

Nach Beendigung des Anmeldeverfahrens für den geplanten Teilstandort Alfter der Gesamtschule Rheinbach liegen für den Teilstandort Alfter nur 54 Anmeldungen vor. Die für die beantragte und genehmigte Dreizügigkeit erforderliche Anmeldezahl von 75 wurde nicht erreicht. Damit kann die Dependance der Gesamtschule Rheinbach nicht errichtet werden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung.

Energetische Sanierung der Beleuchtung der Turnhalle Witterschlick

18.02.2019

Dank der Mithilfe von innogy wurde im Rahmen der energetischen Sanierung die Allgemein- und Sicherheitsbeleuchtung der Turnhalle Witterschlick auf moderne und energieeffiziente LED-Technik ausgetauscht. 50 vorhandene Leuchten und 10 Sicherheitsleuchten wurden durch 39 Leuchten und 10 Sicherheitsleuchten in LED-Technik ersetzt. Die Anschlussleistung wurde um rund 37 Prozent von etwa 6 kW auf 3,8 kW reduziert. In den Räumen und Fluren des Gebäudes sind zukünftig neue energieeffiziente Deckenleuchten im Einsatz. Diese werden präsenz- und tageslichtabhängig gesteuert und leuchten die Innenbereiche optisch besser aus. Im Hallenbereich werden zudem durch die neue Technologie statt einer Beleuchtungsstärke von 500 lx nun sogar 750 lx erreicht. Dies bedeutet, dass beispielsweise Tischtennis künftig unter offiziellen Wettkampfbedingungen stattfinden kann. Bürgermeister Dr. Rolf Schumacher machte sich selbst ein Bild von der sanierten Halle: „Wir sind sehr froh, dass wir durch die Unterstützung der innogy die Sporthalle Witterschlick mit energiesparenden LED-Leuchten ausrüsten können. Durch die neue langlebigere LED-Technik entlasten wir nicht nur den Haushalt der Gemeinde, sondern sparen den Ausstoß von klimaschädlichem Kohlendioxid-Gasen ein und das hilft dem Klimaschutz“, so der Bürgermeister. Martina Meyer, Kommunalbetreuerin der innogy, erläutert: „Als regionaler Energieversorger setzen wir auf diesem Weg gemeinsam mit den Kommunen Maßnahmen zur Energieeffizienz um. Wir sehen in dieser Zusammenarbeit auch einen Beitrag für mehr Standortqualität und Wertschöpfung der Region.“ Sie betont, dass die Gemeinde und innogy bereits seit vielen Jahren auf dem Gebiet der rationellen Energieanwendung partnerschaftlich zusammenarbeiten.

 

Foto Turnhalle Witterschlick

 

Foto (v.l.n.r.): Michael Stangel, Regionenleiter Kommunales Partnermanagement der innogy, Michael Kleefuß, Leiter Gebäudemanagement, Martina Meyer, Kommunalbetreuerin der innogy, Sigrid Pippon, Ortsvorsteherin Witterschlick, Bürgermeister Dr. Rolf Schumacher)

FFW Alfter: Kellerbrand in Heidgen

18.02.2019

Am Sonntag, 17.02.2019 brannte aus ungeklärter Ursache am Nachmittag ein Haushaltsgerät im Keller eines Einfamilienhauses in Heidgen. Drei Personen wurden vorsorglich an den Rettungsdienst übergeben. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte waren der Keller und der Flur bereits stark verraucht, sodass direkt ein Löschangriff durchgeführt wurde. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Die Hausbewohner wurden vorsorglich vom Rettungsdienst gesichtet, konnten aber vor Ort bleiben. Im Anschluss an die Löscharbeiten wurde das Haus aufgrund der starken Rauchentwicklung mittels Überdrucklüfter belüftet. Aufgrund einer Straßensperrung im Bereich Volmershoven - Heidgen wurden neben den Löschgruppen Witterschlick und Impekoven die benachbarten Löschgruppen Flerzheim und Lüftelberg alarmiert, um trotz der Sperrung die Hilfsfristen einzuhalten. Insgesamt waren rund 50ehrenamtliche Einsatzkräfte vor Ort. Einsatzleiter war Gemeindebrandinspektor Thorsten Ohm.

Verkehrsbeschränkungen zur Amphibienwanderung "In der Asbach", "Im Wiesengrund"

16.02.2019

In den kommenden Wochen bis voraussichtlich Ende März/Anfang April werden sich in Teilen der Gemeinde Alfter die Kröten wieder auf ihren alljährlichen Weg zu ihren Laichplätzen aufmachen. Der Zeitpunkt und die Dauer der Wanderungsbewegungen werden wesentlich von der gegenwärtigen Wetterlage beeinflusst, daher ist die Bestimmung des genauen Wanderungsbeginns nicht vorherzusagen. Der Schutz der Amphibien, die auf ihrem Weg auch einige Straßen queren müssen, erfordert auch in diesem Jahr Verkehrsbeschränkungen. Die Gemeinde bittet die betroffenen Bürgerinnen und Bürger um Verständnis. Die Durchfahrtsbeschränkungen betreffen vor allem die Straßen „In der Asbach“ und „Im Wiesengrund“. Diese Straßen werden im fraglichen Zeitraum für einige Wochen in etwa der Zeit von 18.00 Uhr bis 7.00 Uhr für den Verkehr gesperrt. Der Zugang für Landwirte, für Rettungsfahrzeuge sowie für Anwohner im gesperrten Gebiet wird sichergestellt. Die Gemeinde bittet insbesondere die Impekovener Bürger, sich auf diese Situation einzustellen und für den überschaubaren Zeitraum die anderen örtlichen Straßen zu benutzen. Die Gemeinde weist außerdem darauf hin, dass auch an anderen Stellen in der Gemeinde, u. a. am oberen Loheckenweg, Krötenwanderungen, stattfinden. Teilweise werden hier Krötenschutzzäune errichtet und von Freiwilligen betreut. Bitte beachten Sie die Hinweisschilder und fahren Sie besonders vorsichtig, wenn Sie die fraglichen Bereiche nicht ganz meiden können.

Bis 19.02. - Verlängerung Anmeldezeitraum Dependance Gesamtschule Rheinbach

15.02.2019

Der Anmeldezeitraum für die Rheinbacher Gesamtschule und damit auch für den angestrebten Teilstandort in Alfter wird bis zum 19.02.2019 verlängert. Alle Interessenten können gerne einen Termin für ein verbindliches Anmeldegespräch unter 02226/158597 vereinbaren. Das Gespräch findet mit einem Mitglied des Schulleitungsteams am Standort Villeneuver Straße in Rheinbach statt.

Umzug der Kleiderstube in Oedekoven, Schließung am Mi., 27.02.

11.02.2019

Am Mi., 27.02.2019 schließt die Kleiderstube der CDU-Frauen-Union in der ehemaligen Hauptschule ihre Türen und zieht um. Sie macht Platz für die  Dependance der Gesamtschule Rheinbach. Der neue Standort ist nur wenige Schritte entfernt im Untergeschoss des ehemaligen Feuerwehr-Gerätehauses Oedekoven, in dessen vorderem Bereich jetzt das DRK untergebracht ist. Die neue Adresse lautet: Jungfernpfad 1 in Oedekoven. Im hinteren Teil des Untergeschosses wird die Kleiderstube, in kleineren Räumlichkeiten als bisher, die Pforten im März wieder öffnen. Bedingt durch die Platzverhältnisse und zur Bewältigung des Umzuges muss der Lagerbestand drastisch reduziert werden. Daher kann leider ab sofort vorläufig keine Ware mehr angenommen werden. Auch die Annahmestelle in der Lukasgasse ist bis auf Weiteres geschlossen. Am Mi., 20.02.2019 ab 16.30 Uhr findet der Prinzenempfang für die Kinderprinzessin aus Witterschlick und das Alfterer Kinderprinzenpaar statt. An diesem Tag beginnt die Kleiderstube den „Ausverkauf“ zu reduzierten Preisen. Der Ausverkauf läuft am Fr., 22. und Mi., 27.02.2019, solange der Vorrat reicht. Helfer für den Umzug sind herzlich willkommen, bitte melden 0228/64 54 38 oder Bschaechter@aol.com.

Polizeiliche Beratung zum Einbruchschutz im Rathaus, Do., 14.02. von 13 bis 18 Uhr

11.02.2019

Guter Einbruchschutz und eine schnelle Information der Polizei bei verdächtigen Wahrnehmungen machen potenziellen Tätern das Leben schwer. Die Polizei rät daher zum Dreiklang: Wohnung sichern. Aufmerksam sein. Polizei über Telefon 110 informieren. Schieben Sie Einbrechern einen Riegel vor! Wie das geht? Das zeigen Ihnen die Präventionsspezialisten des Kommissariats Kriminalprävention und Opferschutz des Polizeipräsidiums Bonn im Foyer des Rathauses Alfter am Donnerstag, 14.Februar 2019 von 13.00 – 18.00 Uhr.

FFW Alfter: Jahreshauptversammlung in Alfter

31.01.2019

Am Samstag, den 26.01.2019 führte die Löschgruppe Alfter ihre diesjährige Jahreshauptversammlung durch. Auf der Tagesordnung stand u.a. die Ernennung einer neuen Löschgruppenführung, neuer stellvertretender Jugendfeuerwehrwarte, einer neuen Kinderfeuerwehrführung sowie die Wahl einer neuen Vertrauensperson der Löschgruppe. Lesen Sie hier mehr

 

FFW Alfter: Foto JHV Alfter

 

Foto: FFW Alfter

 

100% Ökostrom für Alfter - 2.000 Tonnen CO2 gespart

30.01.2019

Die gemeindeeigenen Liegenschaften und die Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Alfter werden vom 1. Januar 2019 bis zum 31. Dezember 2021 mit Ökostrom versorgt. Partner und Lieferant für die Energiealternative ist die e-regio aus Euskirchen. Der gelieferte „grüne“ Strom stammt ausschließlich aus erneuerbaren Energien und ist auf eindeutige und benannte Quellen zurückzuführen. Dafür erhielt die Gemeinde das Ökostrom-Zertifikat für den Bezug von 100 Prozent Ökostrom. Bürgermeister Dr. Rolf Schumacher freut sich über die Zertifizierung: „Die Gemeinde Alfter engagiert sich aktiv im regionalen Klimaschutz: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Maßnahmen. Neben Beispielen wie der Energieberatung durch den interkommunalen Klimaschutzmanager, der energetischen Sanierung von kommunalen Gebäuden oder dem Umstieg auf E-Mobilität für den Fuhrpark der Gemeinde ist der Ökostrom von e-regio nun der nächste Baustein auf unserem Weg zur nachhaltigen Kommune.“

 

Uebergabe Oekostrom-Zertifikat

 

(v.l.n.r.) e-regio Kundenbetreuer David Schleifer und e-regio Vertriebsleiter Wolfgang Müller überreichen dem Bürgermeister das Ökostrom-Zertifikat

 

 

Rhein-Sieg-Kreis: Reiten im Wald nur auf ausgewiesenen Reitwegen erlaubt

23.01.2019

Rhein-Sieg-Kreis: Mit dem Landesnaturschutzgesetz NRW (LNatSchG NRW) vom November 2016 wurden auch neue Regelungen zum Reiten im Wald getroffen. Die Neuregelung trat gem. § 83 LNatSchG NRW (Übergangsvorschrift) zum 01.01.2018 in Kraft. Bisher war das Reiten im Wald grundsätzlich nur auf öffentlichen Wegen erlaubt. Über eine Freistellungsverordnung war es möglich, das Reiten auch auf Privatwegen im Wald zu gestatten. Der Rhein-Sieg-Kreis hatte von dieser Möglichkeit mit Allgemeinverfügung vom 01.09.2011 für die Kommunen im östlichen Teil des Kreisgebietes Gebrauch gemacht. Im weiteren Kreisgebiet war das Reiten bisher nur auf ausgewiesenen Reitwegen erlaubt. Die neue Gesetzeslage im LNatSchG NRW ermöglicht nun das Reiten im Wald auch auf privaten Fahrwegen. Das LNatSchG NRW bestimmt, dass alle widersprechenden Regelungen außer Kraft treten. Zur Anpassung der widersprechenden Regelungen wurde eine Übergangsfrist bis zum 01.01.2018 vorgesehen. Der Rhein-Sieg-Kreis als Untere Naturschutzbehörde hat im Einvernehmen mit der Forstbehörde und nach Anhörung der Waldbesitzer- und Reiterverbände - die bestehende Freistellung für die östlichen Kreisgebiete mit Allgemeinverfügung gem. § 58 Abs.3 LNatSchG NRW ab 01.01.2018 fortgeführt - für die weiteren Kreisgebiete mit Allgemeinverfügung gem. § 58 Abs.4 LNatSchG NRW das Reiten im Wald ab dem 01.01.2018 nur auf den in der Reitwegekarte dargestellten Wegen erlaubt.

 

Begründung: Die bisher zugelassenen Reitmöglichkeiten im Wald in den östlichen Kreisgebieten haben sich bewährt. Es werden für die bisherigen Freistellungsbereiche daher keine Notwendigkeiten gesehen, hier das Reiten im Wald weiter einzuschränken. Ebenfalls bewährt haben sich die Reitwegeausweisungen in Waldgebieten in einzelnen Städten und Gemeinden des Rhein-Sieg-Kreises. Hier findet eine intensive Nutzung unterschiedlicher Gruppen von Erholungs- und Freizeitnutzern statt. Die Regelung hat auch dazu beigetragen, dass größere Konflikte zwischen diesen Gruppen vermieden wurden. Aus diesem Grunde wurde sich für die Beibehaltung dieser Regelung entschieden. Die genauen Darstellungen der Reitmöglichkeiten im Wald gem. § 58 Abs.3 und Abs.4 LNatSchG NRW sind im Internet unter Reitwegekarte Rhein-Sieg-Kreis abrufbar.

Vorbereitende Baumfällarbeiten in der 4./5. KW für den Bau der KITA am Rathaus

23.01.2019

In diesem Jahr startet der Bau der viergruppigen Kindertagesstätte mit U3-Betreuung neben dem Rathaus in Alfter-Oedekoven. Erste vorbereitende Baumfällarbeiten erfolgen dafür voraussichtlich ab dem 24. Januar 2019. Das Baufeld neben dem Rathaus wird so zugeschnitten, dass möglichst viele Bäume erhalten werden können. Der Bauhof der Gemeinde Alfter wird jedoch zehn Bäume fällen müssen und das Strauchwerk zurückschneiden. Hierfür ist es erforderlich, die Wege und benachbarte Parkplätze ab dem vorgenannten Termin bis einschließlich 5. Kalenderwoche zeitweise zu sperren. Entsprechende Umleitungen für Fußgänger werden ausgeschildert. Infolge der umfangreichen Baumaßnahmen kann der Baumbestand leider nicht in der Gesamtheit erhalten werden. Im Rahmen der Baumaßnahme sind aber umfangreiche Neupflanzungen von Bäumen auf Ausgleichsflächen geplant. Eine im Vorfeld beauftragte artenschutzrechtliche Prüfung ergab keinerlei Konflikte in dem betroffenen Bereich. Um aber die Eingriffe in den Naturhaushalt so gering wie möglich zu halten, erfolgen die Fällarbeiten in der vegetationslosen Zeit. Die Gemeinde Alfter bittet um Verständnis für die Beeinträchtigungen und Behinderungen. Alle Beteiligten sind bemüht, diese so gering wie möglich zu halten.

FFW Alfter: Jahreshauptversammlungen in Gielsdorf und Impekoven

21.01.2019

Am Freitagabend, 18.01.2019, hielten die Löschgruppen Gielsdorf und Impekoven der Feuerwehr Alfter ihre Jahreshauptversammlungen ab. Gemeindebrandinspektor Thorsten Ohm konnte, in seiner Funktion als Leiter der Feuerwehr, neben zahlreichen Beförderungen auch eine neue Löschgruppenführung in der Löschgruppe Gielsdorf ernennen. Lesen Sie hier mehr.

 

Foto Löschgruppe Gielsdorf 

(Foto: FFW Alfter, Löschgruppe Gielsdorf)

 

Foto Löschgruppe Impekoven

(Foto: FFW Alfter, Löschgruppe Impekoven)

Bezirksregierung Köln genehmigt Anmeldeverfahren Gesamtschulteilstandort in Alfter-Oedekoven

18.01.2019

Mit Datum vom 17. Januar 2019 hat die Bezirksregierung Köln den Antrag genehmigt, zum Schuljahr 2019/2020 einen Teilstandort der Städtischen Gesamtschule Rheinbach mit drei Parallelklassen pro Jahrgang bis zur 10. Jahrgangsstufe in der Gemeinde Alfter am Standort Alfter-Oedekoven zu errichten. „Damit sind jetzt alle Voraussetzungen erfüllt, dass der Elternwille über die Errichtung unserer Gesamtschule entscheidet", freut sich Bürgermeister Dr. Rolf Schumacher. Lesen Sie hier mehr.

Bürgerdialog zum Wohngebiet "Buschkauler Feld", Mi., 30.01. um 18.30 Uhr im Rathaus

10.01.2019

Der Ausschuss für Gemeindeentwicklung, Umwelt, Planung und Mobilität hat in seiner letzten Sitzung am Do., 22. November 2018 die Fortführung des Bebauungsplanverfahrens „Buschkauler Feld“ in Alfter-Witterschlick beschlossen. Die Gemeinde Alfter lädt am Mittwoch, 30. Januar 2019 zu einem Bürgerdialog zum aktuellen städtebaulichen Konzept des geplanten Wohngebietes ein. Zu Beginn der Veranstaltung stellen die Fachplaner das städtebauliche Konzept und die Ergebnisse des begleitenden Verkehrsgutachtens vor. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, in den Dialog zu treten und Fragen zu stellen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Der Bürgerdialog findet um 18.30 Uhr im Ratssaal des Rathauses in Alfter-Oedekoven statt. Der Abschluss ist für 20.30 Uhr vorgesehen.

Änderung der Gebührensätze für die Benutzung der öffentlichen Abwasseranlage

09.01.2019

Nach dreimaliger Senkung der Benutzungsgebühren und zwar zum 01.01.2000, zum 01.01.2002 und zum 01.01.2009 konnten die Abwassergebühren über viele Jahre konstant gehalten werden. Außerordentliche Erträge dienten im Laufe der Jahre zur Deckung der entstandenen Jahresverluste aus der regulären Geschäftsentwicklung. Zum 31.12.2018 wird der Gewinnvortrag nahezu aufgebraucht sein. Um jedoch zukünftig keine Jahresverluste entstehen zu lassen, hat der Rat in seiner Sitzung am 06.12.2018 eine Anpassung der Gebühren zum 01.02.2019 beschlossen.

 

Aufgrund des für das Jahr 2019 ermittelten Gebührenbedarfes wird ab dem 01.02.2019 die Gebühr für das Schmutzwasser von 3,58 Euro (je Kubikmeter eingeleitetes Abwasser) auf 3,54 Euro abgesenkt und die Gebühr für das Niederschlagswasser von 0,84 Euro (für eingeleitetes Oberflächenwasser je Quadratmeter angeschlossene, bebaute und befestigte Grundstücksfläche pro Jahr) auf 1,36 Euro angehoben. Für einen Musterhaushalt mit 120 m³ Schmutzwasser und 130 m² versiegelter Fläche führt dies zu einer monatlichen Mehrbelastung von 5,23 Euro bzw. 62,76. Euro pro Jahr, das entspricht einem Anstieg von 11,7 %.

Berufsorientierte Beratung für Menschen mit Behinderung 2019

08.01.2019

Bei der berufsorientierten Beratung kann ich wichtige Tipps bekommen, worauf es bei einem Bewerbungsgespräch ankommt. Was ist dabei wichtig? Und welche Fragen werden dort gestellt? Was kann ich tun, damit das Gespräch gut verläuft? Muss oder soll ich meine Beeinträchtigung beim Bewerbungsgespräch offenbaren, auch wenn sie nicht sichtbar ist? Wie spreche ich meine beeinträchtigungsbedingten Belange am besten an? Wann verbessert ein Schwerbehindertenausweis meine Einstellungschancen? Zu diesen und anderen Fragen rund um den Einstieg oder Wiedereinstieg in den Beruf bietet die Initiative Inklusiver Arbeitsmarkt Alfter wieder Sprechstunden an.

 

Am 14.01., 11.02., 11.03., 08.04., 13.05., 17.0.06., nach der Sommerpause am 09.09., 14.10., 11.11., 09.12.2019 von 15 Uhr bis 17 Uhr im Rathaus Alfter, Raum im Erdgeschoss, neben der Kantine jeden 2. Montag im Monat mit einer kostenlosen Beratung zum Thema: Einstieg/Wiedereinstieg von Menschen mit Behinderung in die Arbeitswelt.

 

Die Initiative Inklusiver Arbeitsmarkt Alfter hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen mit Behinderung den Einstieg oder Wiedereinstieg in das Berufsleben zu ermöglichen und ihre Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu fördern. Die Initiative Inklusiver Arbeitsmarkt Alfter ist unabhängig, überparteilich und wird durch ehrenamtliches Engagement getragen.

40 Jahre VHS Bornheim/Alfter - Ausstellungseröffnung am 10.01., 17.30 Uhr

03.01.2019

Zum Abschluss des Jubiläumsjahres „40 Jahre Volkshochschule Bornheim/Alfter“ laden wir alle Interessierten herzlich zur Ausstellungseröffnung am Donnerstag, 10. Januar 2019, 17.30 Uhr durch Bürgermeister Dr. Rolf Schumacher und Bürgermeister Wolfgang Henseler in das Foyer des Alfterer Rathauses ein. Weitere Details zum Eröffnungsabend und zu Inhalten der Ausstellung können Sie der Einladung entnehmen.

VHS Bornheim/Alfter - Elternunterhalt - Pflegekosten In Zusammenarbeit mit der Seniorenbeauftragten der Gemeinde Alfter

02.01.2019

Befinden sich Eltern in einem Alten- oder Pflegeheim, reicht oft das Einkommen oder die Rente nicht aus, um die hohen Pflegekosten zu decken. Dann werden die Kosten im Wege des übergeleiteten Anspruchs an die Kinder weitergegeben. Schnell entstehen Kosten in einer erheblichen Größenordnung.
Hieraus ergeben sich viele Fragen...

Weitere Informationen erhalten Sie beim VHS Bornheim/Alfter:
www.vhs-bornheim-alfter.de

Hier finden Sie die Einladung zum Vortrag als PDF.

Suche

Anmeldung für Vereine und Gewerbetreibende

Wir in Alfter
Amtsblatt
der Gemeinde Alfter

Wir in Alfter<br>Amtsblatt<br>der Gemeinde Alfter

Hilfetelefon - Schwangere in Not - anonym & sicher

Hilfetelefon - Schwangere in Not - anonym & sicher

Ehrenamtskarte Nordrhein - Westfalen

Ehrenamtskarte Nordrhein - Westfalen

Breitband in Witterschlick und Volmershoven

Breitband in Witterschlick und Volmershoven

… Verkehrslage/ -angebot, Parken in der Region Köln/Bonn

… Verkehrslage/ -angebot, Parken in der Region Köln/Bonn